E-Commerce dominiert den Handel

Aktualisiert am: 23. Juli 2018 * Lesezeit: ~ 3 Min.

Anzeige | Gastbeitrag
Produkte und Dienstleistungen über das Internet zu verkaufen, ist heute um einiges einfacher als noch vor einiger Zeit. Die Zahl, derer die einen Onlineshop betreiben wächst, dementsprechend und gleichzeitig auch die Zahl, derer die Produkte über das Internet beziehen. Im gesamten Bereich E-Commerce herrscht ein reger Wettbewerb, doch immer wieder können noch bestehende Lücken geschlossen werden. Ein Onlineshop ist eine gute Chance in den Onlinehandel einzusteigen oder sein Geschäft auszubauen.

Produktauswahl

Neben den technischen Aspekten eines Onlineshops und der inhaltlichen Gestaltung ist letzten Endes das Produkt bzw. die Produkte, welche angeboten werden, ein maßgeblicher Faktor für den Erfolg. Bei manchen steht das Produkt bereits fest, wenn man mit dem Aufbau des Shops beginnt, für andere ist das Produkt zunächst einmal nicht so ausschlaggebend, schließlich lässt sich ein gut gestalteter Shop schnell an jedes beliebige Produkt anpassen. Bevor man sich an die konkrete Ausgestaltung der Idee macht, sollte man zunächst einmal überlegen, welche Ziele mit dem Onlineshop erreicht werden sollen. Soll das Geschäft ausreichen, um davon leben zu können? Soll es zunächst einmal nur um eine Nebentätigkeit gehen? Benötigt man den Onlineshop um sein Geschäft zu erweitern?

Bei der Produktauswahl gibt es natürlich keine besonderen Regeln zu beachten. Man kann durchaus aus unterschiedliche Herangehensweisen in Betracht ziehen. Wenn man also nicht zu der Sorte Shopbetreiber gehört, bei denen das Produkt am Anfang aller Ideen steht, kann man sich von folgenden Punkten inspirieren lassen:

Eigene Interessen mit einbeziehen

Produkte, mit denen man sich ohnehin regelmäßig beschäftigt oder für welche man ein besonderes Interesse hat, bieten sich selbstverständlich an, um im eigenen Onlineshop verkauft zu werden. Die Vorteile sind in einem solchen Fall:

  • Im besten Fall besitzt man bereits einiges an Fachwissen über das jeweilige Produkt. Das kann dabei helfen, mit mehr Glaubwürdigkeit für dieses Produkt zu werben.
  • Man ist auch im Bereich potenzielle Kunden nicht unwissend, sondern kann unter Umständen auch Querbezüge zu anderen Interessen / Produkten ziehen.
  • Man beschäftigt sich während der Arbeit mit Dingen, die man auch privat mag.

Trends aufgreifen und profitieren (Beispiel: CBD Öl)

Der Onlinehandel ist prädestiniert dazu, Trends und Produkte schnell aufzugreifen und diese zu verkaufen. In letzter Zeit beispielsweise erfährt CBD Öl große Aufmerksamkeit, Onlineshops die CBD Produkte anbieten schießen wie Pilze aus dem Boden. Ein gutes Beispiel, wie man entsprechende Produkte vermarkten kann, ist diese Webseite. Wichtig ist jedoch, dass man den Trend frühzeitig erkennt und nicht als einer der Letzten auf einen ausrollenden Zug aufspringt. Genauso schnell, wie Trends entstehen, verschwinden sie oft auch wieder. Hier ist also eine gewisse Affinität gefragt, um auch frühzeitig auf neue Trends aufmerksam zu werden und ihr Potenzial zu erkennen.

Glücklicherweise gibt es keine ultimative Gebrauchsanleitung für die Auswahl der Produkte. Im Internet lassen sich jedoch nicht alle Produkte gleich gut verkaufen. Standardisierte Produkte, beispielsweise Elektronikprodukte lassen sich schwer über einen eigenen Shop verkaufen, da hier Branchenriesen wie Amazon und Co. eine viel zu große Konkurrenz darstellen. Nischenprodukte, Trendprodukte oder auch individualisierte Produkte hingegen eignen sich besonders gut für den Onlinehandel.


Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!

* Werbung (Empfehlungen; nicht in allen Beiträgen vorhanden!)


Werbung
Bisher wurde der Artikel 662 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.