Launch Services für Amazon – die wichtigsten 3 Launch Services im Vergleich

Aktualisiert am: 28. März 2019 * Lesezeit: ~ 3 Min.

Anzeige.
Wer seine Produkte auch auf Amazon verkaufen möchte, steht schnell vor der Frage – wie rankt mein Produkt möglichst schnell? Ein guter Start für ein Produktlaunch ist die halbe Miete. Ein schlechter Start scheint die weitere Prognose des Produktes negativ zu beeinflussen. Daher greifen viele Seller zu professioneller Hilfe. Die Launch Service Landschaft ist so bunt wie ihre Versprechungen. Doch was ist dran am automatisierten Launch? Kann das wirklich funktionieren? Wir haben die wichtigsten 3 auf Herz und Nieren getestet und einige Erkenntnisse gesammelt. Hier sind unsere Favoriten.

Werbung

#1 TestingBee:
Inhaltlich und optisch hat das Portal in den letzten Monaten einen riesigen Sprung gemacht. Der Relaunch der altbekannten Plattform hat ihr ein komplettes Facelift verpasst mit einem Design das Testern und Verkäufern gleichermaßen Spaß macht. Nach der Anmeldung gibt es zudem ein Video, dass die wichtigsten Punkte erläutert.

Inhaltlich gibt es eine wichtige Neuerung. Der Reviewservice hat sich mit einer neuen Funktion zum Allrounder der Launchservices etabliert. Das wichtigste dabei: Alle Käufe werden als Cashback durchgeführt! Das heißt, verifizierte Käufe und Bewertungen, maximale Wirkung aufs Ranking! So etwas hat es bisher nicht gegeben und die Preise sind sehr human. Es fällt nur eine Vermittlungesgebühr je vermitteltem Cashback an.

Dabei kann zwischen zwei Modellen gewählt werden:

  • RankingBoost: Als zusätzlichen Push können hier über einen Zeitraum Cashbacks generiert werden. Die anvisierte Anzahl pro Tag wird festgelegt, ein Kalkulator hilft Neulingen dabei die richtige Menge einzuplanen. So wird das Ranking gepusht und die Suchbegriffplatzierung verbessert. Ganz egal ob man ein Produkt launchen, relaunchen oder den Push zum BestsellerBadge geben möchte – der RankingBoost ist die richtige Wahl. Geheimtipp: Mit einer privaten FollowUp Email Sequenz, z.B. über Sagemailer oder Sellerboard, kann man auch noch ein paar Reviews gewinnen.
  • ReviewBoost: Tester kaufen über Cashback und erstellen ein Review auf der Plattform. Die allermeisten kopieren das dann freiwillig auch zu Amazon. Richtlinienkonforme und verifizierte Bewertungen also. Ein starkes Instrument, was wohldosiert Wunder wirken kann.

#2 Shopdoc
Dieses Tool ist eines der bekanntesten. Es ist in zwei Teile geteilt:
Das Amazon Performance Tool besticht durch die vielen Funktionalitäten wie den Keywordsniffer und die Listingsoptimierung. Die Deals Plattform bietet ebenfalls die Auswahl zwischen Kampagnen mit und ohne Review wählen – also auch hier kann man sein Ranking oder seine Reviews optimieren. Kampagnen sind hier im monatlichen Preis inbegriffen. Allerdings ist der dann doch auch recht hoch. Extrem negativ fällt allerdings auf, dass alle Kampagnen mit Gutscheincodes durchgeführt werden. Der Ranking Effekt ist dadurch minimal und der Aufwand höher. Bewertungen sind nicht verifiziert und bei großen Kampagnen läuft man sogar Gefahr, dass das Listing aufgrund von ungewöhnlicher Bewertungsaktivität für Bewertungen gesperrt wird. Die Techniken sind wohl veraltet.

#3 Judo Launch
Judo Launch hat ebenfalls in den letzten Jahren kräftig weitere Funktionen aufgebaut. Seller Services (Support, Listing Optimization, PPC – Mangager) – da macht es schon fast gar nichts mehr, dass der Launchservice leider mit Gutscheincodes funktioniert…
 
Die anderen Launchservices (ZonJump, Jumpsend etc.) sind ebenfalls nur mit Gutscheincodes nutzbar und daher keine wirkliche Alternative.

Ebenfalls Vorsicht geboten ist bei FB Reviewgruppen oder Launchservices, die nur auf Reviews setzen. Reviews alleine machen noch keinen Launch und können sogar schädlich sein! Kommen zu viele Bewertungen im Verhältnis zu den Sales wird der Amazon Algorithmus aufmerksam. Und wenn dein Listing erstmal für Bewertungen gesperrt ist wird der Launch nicht wirklich einfacher….
 
Aktueller Favorit ist in diesem Vergleich die Testing Bee – Spezialisiert und hochprofessionell. Wichtig ist aber in jedem Fall – selber den Launch monitoren und Reviews durch eine gute Emailkampagne selber pushen!


 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!

* Werbung (Empfehlungen; nicht in allen Beiträgen vorhanden!)


Werbung
Bisher wurde der Artikel 175 mal gelesen. Vielen Dank.

Ein Kommentar

  1. Hallo Redakteur, Nr. 1 und 3 haben wir noch nicht gehört. Du hast leider amzstars.com vergessen. Die Vorgänger-Version war die älteste auf dem deutschen Markt und in der jetzigen sind noch mehr Möglichkeiten drin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.