Partnerprogramme und Affiliate andere für sich Werben lassen

Aktualisiert am: 4. Mai 2016 * Lesezeit: ~ 2 Min.

Ich beschäftige mich schon seit langen mit Partnerprogramme und Affiliate. Dabei werben andere Webseiten und verdienen eine Provision. Also das Gegenstück zu kontextsensitive Werbung auf der eigenen Webseite oder dem Blog. Wie man sich bei den Anbietern anmeldet und welche die besten sind, erfahrt Ihr hier in einem Vergleich.

Werbung

Affili.net, Zanox, ADCocktail – andere für sich Werben lassen

Für einen neuen Online-Shop ist es nicht einfach bekannt zu werden. Eine Möglichkeit ist, auf anderen Seiten ein Werbe-Banner zu schalten. Die Preise liegen in der Regel bei 20,- bis 80,- Euro pro Monat. Eine andere Werbe-Möglichkeit sind Partner-Programme. Dabei erstellt man selbst ein Partnerprogramm und bezahlt eine Provision an den Werbenden im Falle eines Verkaufs. Im Ideal-Fall hat man also keine Ausgaben, wenn über den Partner-Programm nichts verkauft wird. Jedoch kommen zu den Provisionen noch weitere Gebühren der Affiliate-Netzwerke hinzu. Und da wird es interessant. Von einmalig 10 Euro bis zu 5000 Euro ist alles möglich. Im Folgenden habe ich eine kleine Übersicht erstellt.

Der Vergleich der Affiliate-Netzwerke

Zuerst möchte ich die größten vorstellen: Affili.Net, Zanox, ADButler, ADCell, Belboon, ADCocktail, TradeDoubler, SuperClix, Webgains.

Übersicht sortiert nach:

  • Aufnahmegebühr = Setup-Gebühr
  • Mindestanzahlungssumme
  • Netzwerk-Gebühr
  • Newsletter-Eintrag
  • Highlightlisteneintrag auf Ihrer Webseite
  1. Affili.net: Aufnahmegebühr = 3000,- EUR | Mindestanzahlungssumme = 500,- EUR | Netzwerk-Gebühr = 30%
  2. Zanox: Aufnahmegebühr = 5000,- EUR | Mindestanzahlungssumme = 500,- EUR | Netzwerk-Gebühr = 30%
  3. ADButler: » Wurde durch Belboon übernommen.
  4. ADCell: Aufnahmegebühr =  0,- EUR | Mindestanzahlungssumme = 500,- EUR | Netzwerk-Gebühr = 30%
  5. Belboon: Aufnahmegebühr = 0,- EUR | Mindestanzahlungssumme =  500,- EUR | Netzwerk-Gebühr = 30% | Themen-Newsletter = 200,- EUR / Standalone = 995,- EUR | Highlightlisteneintrag = 125,- EUR bis 350 EUR
  6. ADCocktail: Aufnahmegebühr = 0,- EUR | Mindestanzahlungssumme = 10,- bis 500,- EUR | Netzwerk-Gebühr = 20% | Highlightlisteneintrag = 20,- EUR
  7. TradeDoubler: Aufnahmegebühr = 3000,- EUR | Mindestanzahlungssumme = 500,- EUR ab den 4. Monat (monatliches Mindest-Budget) | Netzwerk-Gebühr = 30%
  8. Webgains: Aufnahmegebühr = 950,- EUR oder 0,- bei Exklusiv-Vertrag | Mindestanzahlungssumme = 500,- EUR | Netzwerk-Gebühr = 30% | 0,- EUR | Newsletter-Eintrag = 250,- EUR (freiwillig) | Highlightlisteneintrag in „Newsletter-Eintrag“ enthalten
  9. SuperClix: Aufnahmegebühr = 2990,- EUR | Mindestanzahlungssumme = ? EUR | Netzwerk-Gebühr = 30%

An diese Informationen kommt man in der Regel nicht einfach heran. Man sollte denken, dass es gut ersichtlich sei. Bei einigen Anbietern muss man sogar erst eine eMail-Anfrage stellen. Hinweis: keine Gewehr! Die Preise waren/ sind am heutigen Tag so wie angegeben.

Mein Fazit

Es ist schon eine sehr aufwendige Sache, wenn man alle großen Anbieter vergleicht. Aber es lohnt sich. Zanox ist mit 5000,- EUR Aufnahmegebühr Spitzenreiter, gefolgt von Affilinet und Webgains. Ich selbst habe mein Partnerprogramm bei ADCocktail laufen. Niedrige Kosten und ein guter Support bestechen im Vergleich zu den anderen Anbietern. Aber auch SuperClix hat ein faires Angebot. Hat man einen Online-Shop, sollte man auf jeden Fall über dieser Art der Werbung nachdenken.


Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!

* Werbung (Empfehlungen; nicht in allen Beiträgen vorhanden!)


Werbung
Bisher wurde der Artikel 22.513 mal gelesen. Vielen Dank.

4 Kommentare

  1. Du solltest vll noch hinzufügen, dass die Netzwerkgebühr nur vom Betrag des Publishers abgezogen wird. Was meint: bei einer Sales Vergütung von bekommt der Publisher bspw. 15% und das Netzwerk widerrum 30 % dieser 15%

  2. Hallo, sehr schöner Beitrag! Ich bin am überlegen als Advertiser zu Belboon zu wechseln. Wenn ich mich dort auf sale-Basis anmelde, habe ich ja theoretisch gar nichts zu verlieren, oder? was ist eigentlich die Mindestanzahlungssumme??

    Beste Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.