Suchmaschinenoptimierung von außen und innen

Aktualisiert am: 11. April 2018 * Lesezeit: ~ 4 Min.

Eine Webseite oder Online-Shop kann man nach der neuesten Technik designen und ansprechend präsentieren. Ich habe schon sehr schöne Shops gesehen, die leider überhaupt nicht liefen. Was war passiert? Keine Optimierung! Um bei Google und Co die vordersten Plätze zu erhalten, sind gewisse Maßnahmen nötig. Mehr dazu in diesen Beitrag

Werbung

OnPage/ OffPage – Wie optimiere ich richtig?

Im heutigen Beitrag geht es um die Optimierung des eigenen Online-Shops. Es stehen nun zwei Begriffe im Raum: OnPage und OffPage. Doch wo ist der Unterschied?

  • OnPage: Dies ist die Optimierung im inneres des Shops, der Webseite
  • OffPage: Die Optimierung von außen.

Das größte Thema ist die interne Optimierung, also OnPage. Doch viele Shop-Betreiber geben nur ihre Artikel schnell ein und optimieren gar nicht. Oder es werden CSV-Listen verwendet, die tausende Shops ebenfalls verwenden. Von „Einzigartigkeit“ kann da keine Rede sein.

In diesen Punkt gehört auch der richtige Web-Server, also Hosting oder VServer. Denn der falsche Hoster kann mitunter die Positionierung und das Kaufverhalten der Kunden mit beeinflussen. Darüber habe ich aber schon einmal berichtet…

Die Optimierung von außen ist deutlich aufwendiger. Hier geht es um (Back-)Links zur eigenen Webseite. Von wo kann man zum Beispiel verlinken (lassen)?

  • Von Blogs (in dessen Blogpost/ Fachartikel)
  • Von Blogs und Foren in den Kommentaren (auch bei NoFollow nicht zu vernachlässigen). Hier sollte man aber keinen Link-SPAM hinterlassen, wie oft zu sehen ist.
  • Links in passende Webkataloge
  • Auf Themen-Relevanten Seiten, Wichtig: immer nur von gleichen Themen-Seiten verlinken (lassen) und nie von Seite A auf Seite B und wieder zurück (also von /index Seite A auf /index Seite B und wieder zurück)
  • Social Marketing: Dieser Punkt wird oft unterschätzt. Nutze Facebook, Twitter, Pinterest und co um den Online-Shop bekannt zu machen.

Die interne Suchmaschinenoptinierung

Wie der Name schon sagt, geschieht eine interne Optimierung stehts intern im Online-Shop und auf dem eigenen Server. Dazu gehören die richtige Optimierung der H1, H2 und H3 Überschriften. Ich habe zu 95% mit Gambio-Shops zu tun. Hier ist der Artikel-Name die H1 Überschrift. Diese Überschrift findet sich im Shop also rechts oben. Die folgende Überschrift im Text sollte eine H2 sein. Weitere Überschriften dann als H3. Beide müssen über den Editor formatiert werden. Zu beachten ist, dass eine H1 und H2 nur ein Mal pro Seite vergeben werden sollte. Die Überschriften sollten wichtige Schlüsselwörter enthalten. Hier aber nicht übertreiben! Des Weiteren sollte man einen optimierten Seiten-Titel (Meta-Title; Titelzeile) anlegen. Dafür stehen 55 Zeichen zur Verfügung. Hier bitte beachten, dass der Shop-Name mit in die Zählung einfließt. Mehr wird natürlich immer in der Titel-Leiste angezeigt, aber später in der Google-Suche abgeschnitten.

Weitere Angaben und Maßnahmen:

  • Meta Description: Hier sollte eine Beschreibung der Seite, des Artikels hinein. Dafür stehen 160 Zeichen zur Verfügung
  • URL Keywords: Hier sinnvoll eine URL bilden, die keinesfalls zu lang sein sollte
  • Einen aussagekräftigen Dateiname für das Bild angeben. Außerdem das Bild in „ALT-Text“ beschreiben.
  • Eine Sitemap.xml erzeugen. (Gambio Einstellungen > SEO > Sitemap Generator).
  • Der Canonical URL Tag. Dieser Tag wird eingefügt, um mögliche Probleme für Suchmaschinen durch Duplikate oder unbeabsichtigt an URLs angehängte Parameter zu vermeiden. Oft bieten die SEO-Einstellungen diese Möglichkeit an. Bei Gambio wird dieser Tag automatisch vergeben, was mitunter auch Nachteile haben kann. Beispiel: <link rel=“canonical“ href=“http://onlineshop-strategie.de“ />
  • Eine interne Verlinkung ist wichtig. So kann man Info-Inhalt mit ähnlichen Inhalten verlinken. Auch „Andere Kunden kauften…“ Angaben passen hier herein. Hinweis: in der Fußzeile/Footer sollte man auch zu viele Links verzichten (Stichwort: Linktausch).
  • Meta Keywords: früher hat man zwischen 5 und 10 Keywords eingefügt. Google ließt das seit ein paar Jahren nicht mehr aus. Wichtige Keywords werden aus der Beschreibung gezogen.

…deshalb ist eine ausführliche Artikel-Beschreibung auch so wichtig. Darin sollen die wichtigsten Schlüsselwörter enthalten sein. Er ist ratsam, 200 bis 300 Wörter (oder mehr) schreiben. Den Text kann man auch in übersichtliche Tabs erstellen.

Fazit

Die Liste könnte man unendlich fortsetzen. Denn jedes Gewerbe funktioniert etwas anders. Man kann nicht immer Erfolgsrezepte auf andere Branchen 1:1 anwenden. Aber im Grunde ist das bereits wichtige Eckpunkte. Generell empfehle ich die Suchmaschinenoptimierung an externe Agenturen abzugeben. Den als Shop-Betreiber hat man einiges zu tun und der Shop kommt meist zu kurz.


Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!

* Werbung (Empfehlungen; nicht in allen Beiträgen vorhanden!)


Werbung
Bisher wurde der Artikel 1.560 mal gelesen. Vielen Dank.

Ein Kommentar

  1. Ein schöner Einblick in die Grundlagen, die ein absolutes Muss sind damit der Shop auch SEO-technisch gut aufgestellt ist. Die Grundlagen gelten nicht nur für Shops sonder auch für Blogs. Es ist einfach wichtig den Suchmaschinen eine Struktur zu zeigen und worum es auf der Seite geht. Das funktioniert einerseits über die Überschriften und die Meta-Daten. Ich habe letztens auch gelassen, dass die Ladezeit eine wichtige Rolle spielt. Hier sollte man bei der Wahl des Hosters auch schon auf die nötige Leistung und entsprechende Reserven achten. Wie man die Ladezeit selbst noch verbessern kann, habe ich hier https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/ladezeiten-optimieren/ nachgelesen. Vor allem für Shops mit vielen Bildern steckt dabei ordentlich Potential. Natürlich muss man aber auch immer den Aufwand abwägen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.