Wer einen Online-Shop betreibt, möchte natürlich auch gefunden werden. Im Gegensatz zum Ladengeschäft gibt es im Internet eben keine Laufkundschaft. Nun gibt es die ein oder andere Maßnahme, um Kunden zu gewinnen. Eine wäre über Webkataloge. Welche die Besten sind, erfahrt ihr im heutigen Artikel.


Webkataloge für Online-Shops und Webshops

Will man im Internet gefunden werden, so solle man passende Webkataloge finden, in denen man sich gut präsentieren kann. Es gibt Webkataloge für Blogs, Hobby-Webseiten und natürlich auch für Online-Shops. Aber die Suche kann sehr aufwendig sein und deshalb habe ich hier die 13 besten Kataloge zusammen getragen; bzw. 14 😉

  1. www.onlineshops-finden.de
  2. www.webkatalog-onlineshop.de (In Wartung..)
  3. www.onlineshop-directory.net (B)
  4. www.eshopinfo.net
  5. www.suchnase.de/Handel
  6. www.de-linkliste.de
  7. www.geschaeftsportal.de (B)
  8. www.shop-on-line.de (B)
  9. www.schlaue-seiten.de (*)
  10. www.beammachine.net
  11. www.online-webkatalog.at
  12. www.shopwebkatalog.de

„Leider“ sind einige Backlinkpflichtig (B). Das heißt, ohne Backlink wird der Eintrag wieder gelöscht. Ich hatte die Backlinks immer in die Fußzeile geschrieben. Da fällt es nicht so auf. Google mag das zwar nicht, aber das ist in diesen Fall nicht so wichtig.

(* Ein kostenpflichtiger Eintrag kostet 599,- EUR Netto; Kostenlos mit bis zu 6 Monate Wartezeit.)

Das Open Directory Project – ein wichtiger Webkatalog

Eines der wichtigsten Webkataloge ist das Open Directory Project – kurz dmoz. Der Katalog kommt von Google und spielt somit auch eine wichtige Rolle für das Ranking in der Suchmaschine. Jedoch ist der Weg da rein nicht einfach. Jeder Eintrag wir geprüft aber nicht jeder schafft es in den Katalog. Oft braucht mach viele Versuche, um in den Katalog zu kommen. Eine gute Beschreibung – frei von Eigenwerbung und Marketing – ist grundlegend. Danach findet sich der Shop unter anderem auch bei Google besser.

  1. http://dmoz.de

Weitere Tipps für Online-Händler

  1. www.lieferanten.de – Wenn Du nur im B2B-Handel vertreten bist.
  2. Google Places – Der Branchenbucheintrag und Kundenpräsentation bei Google

Mein Fazit

Der Eintrag in den Webkatalogen ist eine wichtige Sache für die Kundengewinnung. Aber nicht nur wegen den Besuchern die da kommen, auch wegen den guten Backlinks die man erhält sollte man den „Aufwand“ betreiben.

Letztes Update: 04.07.2016

  • War dieser Artikel hilfreich?
  • Ja   Nein

Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige