Dropshipping - Zum erfolgreichen DropShipper in 6 Schritten – Teil 2Im heutigen Dropshipping-Teil geht es um Praxistipps für mehr Erfolg als DropShipper. Vor zwei Wochen erschien bereits der erste Teil meiner Sachs Teile. Da ging es allgemein um da Thema „Dropshipping und was das ist“. Heute soll es nun um die richtige Lieferantenauswahl gehen.




Die Lieferantenauswahl – das A und O für das richtige Dropshipping

Als DropShipper stehen Dir unzählige Produkte zur Verfügung, die Du ohne vorher einkaufen zu müssen, verkaufen kannst. Auch wenn Tausende von Artikel in Deinen Shop verlockend sind, so solltest Du vorher schauen, wo die Nachfrage an größten ist. Hast Du dann einmal Deine Produktlinie gefunden, geht es zur Lieferantensuche. Dieser Punkt ist einer der wichtigsten im Dropshipping-Business. Schlechte Leistungen des Lieferanten fallen zu 100% auf Dich und Deinen Online-Shop zurück. Und in diesem Punkt ist es nach außen hin egal, ob Du die Produkte einkaufst oder vom Lieferanten liefern lässt: Du bist für Deinen Shop verantwortlich und stehst für jedes Verhalten ein. Nur: der DropShipper gibt das an den Lieferanten ab. Die Wahl des richtigen Lieferanten ist also der wichtigste Baustein.

Folgende Leistungsfähigkeit muss der Dropshipping-Lieferant haben

  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Hohe Seriosität
  • Hoher Qualitäts-Standard bei den Produkten
  • Hoher Qualitäts-Standard bei der Verpackung

Wie im oberen Abschnitt erwähnt; bemängelt ein Kunde auch nur eines dieser Fähigkeiten, fällt das auf Dich zurück. Und ein schlechter Ruf gleich am Anfang spricht sich weiter. Kunden bewerten meistens nur, wenn sie unzufrieden sind. Das ist leider so. Aber wie kannst Du diese Mängel ausschließen?

Gute Dropshipping-Lieferanten finden

Auch wenn auf den Webseiten der Lieferanten genau das steht, Sicher sein kannst Du nicht, dass es auch so ist. Die Rede ist von Zuverlässigkeit, Seriosität und von Qualität.
Teste selbst, wie gut der Lieferant ist. Bei der Suche nach Händlern, solltest Du den Lieferant anrufen und die wichtigsten Dinge persönlich besprechen. Bei Problemen ist es auch wichtig, dass ein persönliches Gespräche den gewünschten Erfolg bringt. Bei vielen Lieferanten hast Du auch persönliche Ansprechpartner. Merkst Du, dass Du mit den Menschen an der anderen Seite nicht „Warm“ wirst, solltest Du ggf. einen anderen Lieferanten suchen. Ich sage immer, wenn der Kundenservice schon ohne Probleme und Beanstandungen gänzlich unsympathisch ist, wie soll es dann bei wirklichen Problemen sein? Dieses Gespür sollte man als Unternehmer haben.

Als nächstes solltest Du Testbestellungen tätigen. Wie schnell liefert der Lieferant, wie gut ist die Ware und die Verpackung? Bestelle dabei unabhängig von Tag und Zeit verschiedene Produkte, die Du ggf. wieder zurück sendest. Dabei kannst Du auch gleich das Retouren-Management testen.
Bist Du von der Leistung überzeugt?
Ja?
Dann nimm dieser Lieferanten und dessen Prokukte in Deinen Sortiment auf.

Mein Tipp: DropShipping.de

Das Portal www.dropshipping.de erleichtert diese Suche und bietet weitere Informationen darüber. Aus über 16 verschiedenen Branchen kann man dort wählen. Neben den Datenbanken gibt es auch ein kostenloses eBook zum Download.

Mein Fazit

Man sagt nicht umsonst, dass ein Dropshipping-Webshop nur so gut ist wie dessen Lieferant. Es ist einfach so. Ein guter Lieferant kann Dir Erfolg bescheren, ein schlechter den Misserfolg. Einen schlechten Ruf bekommst Du nicht so schnell los und so manch ein Online-Shop musste wieder schließen. Stell also VOR der Eröffnung sicher, dass Du auch den Richtigen Lieferanten gefunden hast. Die Datenbank von www.dropshipping.de erleichtert Dir die Suche dabei.

Einladung zu Teil 3 – In der Woche vom 07.11 bis 11.11 erscheint der dritte Teil. Darin geht es um Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser.