Der optimale Online-Shop – 100 Regeln für den Erfolg

Im heutigen Beitrag geht es um ein paar Regeln für einen optimalen Online-Shop. Dabei wird zwischen “Einsteiger-Tipps” und Tipps für “Erfahrenen” Shop-Betreiber unterschieden. Die Tipps reichen von der Optimierung des Shops über Marketing bis hin zu Kundenfreundliche Regeln für die Kundengewinnung.

100 Tipps für einen perfekten Online-Shop

Der Online-Shop

An erster Stelle steht das Shop-System. Es gibt viele Angebote – ob kostenlos oder kostenpflichtig. Entscheidet man sich für ein kostenloses Angebot, muss mein in der Regel auf Support verzichten. Kostenpflichtige Shop haben zwar einen Support, die Einrichtung und Gestaltung bleiben aber trotzdem beim Shop-Betreiber hängen.

Es gibt den Spruch “Kenne Deine Zielgruppe”. Demnach sollte ein Online-Shop ausgesucht und gestaltet werden. Es gibt aber auch Shop-Systeme, die wichtige Funktionen nicht bieten. Meine persönliche Empfehlung ist da immer Gambio.

Ein funktionierender Shop ist aber trotzdem “nicht fertig”. Man sollte den Shop ständig verbessern. Wie? Entweder aus den Augen der Kunden, oder von Freunden und Bekannte testen lassen. Wie meisten Abbrüche entstehen, weil die Navigation unübersichtlich ist, oder der Checkout Fehler verbirgt.

Ein weiterer Tipp verbirgt sich auf der Startseite. Das virtuelle Schaufenster sollte immer verändert werden. Neukunden, aber auch Stammkunden sollten dort Neues entdecken und zum Kauf animiert werden. Das kann auch nach Saison oder Jahreszeit variieren.

Wenn der Shop läuft, sollte immer ein Auge auf die Konkurrenz geworfen werden. Entwickeln sich neue Trends oder bessere Präsentationen, sollte abgewogen werden, ob es für den eigenen Online-Shop Sinn macht. Dabei sollte man auch die Zahlungsmöglichkeiten in anderen Shop und die Wünsche der Kunden prüfen.

Die Lieferantensuche

Der optimale Einkauf ist das A und O im Handel. Günstige Konditionen garantieren gute Gewinne. Neben den EK-Preisen ist aber auch die Zuverlässigkeit ein wichtiges Kriterium. Es sollte ständig mit anderen Lieferanten verglichen werden. Ggf. kann auch nach mehreren Jahren ein neuer Lieferant gewählt werden – wenn die Leistung stimmt oder besser ist als bisher. Alternativ kann man bei verschiedenen Lieferanten auch Einkaufspreise nachverhandeln. Entweder durch reduzierte Lieferkosten oder auch als Skonto bei Lastschrift.

Das optimale Marketing

Das wichtigste Merkmal eines guten Online-Unternehmen, ist seine Bekanntheit im Internet. Das ist zum Beispiel auch ein Merkmal, wonach Google Suchergebnisse sortiert. Man sollte Dienste wie Facebook,Twitter, Google+, sowie Branchenübliche Foren verwenden, um die Bekanntheit zu steigern. Eine weitere Möglichkeit sind Firmen- und Produkt-Videos. Diese kann man bei YouTube einstellen und mit einen Link zum eigenen Shop versehen. Diese Videos können auch im eigenen Shop integriert werden. Zu guter letzt sollte immer auf Newsletter hingewiesen werden.

Die Suchmaschinenoptimierung

Ich sehe einige Shop, die nicht wirklich optimiert sind. Über einer optimalen Optimierung habe ich hier auch schon öfters berichtet. Wichtig ist zum Beispiel, lange Sinnreiche Artikel-Beschreibungen zu schreiben. Optimal sind 150 bis 300 Wörter. Webseiten mit viel Inhalt, landen bei Google weiter vorn, als Seiten mit wenig Inhalt.

Backlinks richtig setzen: Immer wieder landen Backlinks nur auf die Startseite. Das sieht Google nicht gerne. Es wird von Linktausch oder gar gekauften Links ausgegangen. Optimal sollten max. 60% der eingehen Links auf die Startseite verweisen, die anderen 40% müssen auf passenden Unterseiten verlinkt werden.

Die Benutzerfreundlichkeit

In einen Online-Shop muss man sich wohlfühlen und sicher aufgehoben fühlen. Es ist wichtig, dass Menüs übersichtlich sind, und das Klickwege kurz sind. Maximal 3 Klicks zum Produkt müssen genügen. Ebenso sollte man nicht den Gast-Zugang deaktivieren. Viele Kunden wollen sich nicht registrieren.

Weitere Tipps

In der aktuellen Ausgabe des INTERNETHANDEL werden diese und sehr viel weitere Regeln auf 62 Seiten ausführlich erläutert. Sortiert Der optimale Online-Shop - 100 Regeln für den Erfolgin Einsteiger- (Gründer-) Tipps und Regeln für den erfahrenen Händler. Ich habe auch einiges Neues gelesen. Gerade in Bezug auf SEO und Shop-Optimierung ändern sich ständig Bedingungen und Trends. Nur wer am Puls der Zeit bleibt, wird auch in Zukunft am Markt bestehen.

Anlässlich der 100. gibt es eine Aktion: Auf der Webseite von Internethandel.de kann jeder Blogger und Online-Händler sich mit einem kleinen Artikel in seinen Blog über Internethandel.de 12 Ausgaben kostenlos sichern. Dazu gibt es noch freien Zugriff auf die Händler-Datenbank. Man spart 36,- EUR! Hier gehts zur Aktion…

Weitere Themen der aktuellen INTERNETHANDEL Ausgabe 100/02.2012:

» 20 Tipps zum Mobile-Commerce
» Grundlagen SEO und OnPage-Optimierung
» Einkaufsbummel online über die Community
» Amazon Payments für Online-Händler
» Interviews, News und Rechts-Infos

Mein Fazit

Die goldenen Regeln für einen optimalen Online-Shop sollte man in Ruhe aber konsequent umsetzen. Es ist viel Arbeit im bereich SEO, Marketing und Öffentlichkeits-Arbeit. Aber es lohnt sich. In der aktuellen Ausgabe der INTERNETHANDEL wurden noch viel mehr Tipps vorgestellt. Hier gibt es eine Leseprobe…

Passende Werbe-Angebote:

Server Monitoring
Internethandel.de








Hinweis: "Ich möchte nicht, dass der Kommentar-Bereich für Beschwerden, Lästerein oder Beschimpfungen gegen Unternehmen, Marken und Software-Hersteller verwendet wird.
Ich bitte um Verständnis."

6 Responses to Der optimale Online-Shop – 100 Regeln für den Erfolg

  1. Tina sagt:

    Danke für die tollen Tipps!

    Perfekt für den Start des eigenen Online Shops.
    Ich habe mir sofort Notizen gemacht und kann diese wirklich gut gebrauchen!

    Vielen Dank für den Beitrag!
    Liebe Grüße

    Tina

  2. Markus sagt:

    Es gibt weit aus mehr als nur 100 Regeln. Wichtig ist dabei die gute Planung und auch Schritt für Schritt abzuarbeiten.

  3. Olja sagt:

    Das Shopsystem ist echt wichtig, aber wie steht es dann mit der Idee und mit dem Konzept? Wenn man alle seine Wünsche und Bedürfnisse hinsichtlich des eigenen Onlineshops ganz ausführlich beschreiben kann, dann ist es zweckmäßig ein Shopsystem zu wählen. Alles hängt davon ab, welche Funktionen Ihr Onlineshop erfüllen soll. Auf unserem Blog können Sie auch Antworten auf Ihre Fragen finden, wenn nicht, dann können wir Sie telefonisch kostenlos beraten.

  4. Jörg sagt:

    Also ich denke mal am wichtigsten ist SEO, da Conversions über Adwords echt “wehtuen” ;-)

    Viele Grüße

    Jörg

  5. Jonas sagt:

    Gute Tipps für Einsteiger… besonders die Verteilung der backlinks waren für mich neu.

    Grüße

  6. Bernd sagt:

    Da ich ich gerade die ersten Schritte in die Selbständigkeit und dadurch auch mit der Eröffnung und dem Betreiben eines Onlineshops beschäftige, war ich natürlich sehr überracht, so viele interessante und hilfreiche Tips und Hinweise zu finden. Sie haben mir die Entscheidung zur Frage der zu verwendenden Shopsoftware leicht gemacht und zusätzlich einige Wissenslücken geschlossen.

    Herzlichen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd Terlau

    PS. Allen ein schönes 3. Adventwochenende

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>