7 Regeln für gute Marketing-Texte für Online-Shops

Aktualisiert am: 29. Oktober 2020 * Lesezeit: ~ 5 Min.

Der Erfolg eines Online-Shops ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Die Wahl eines geeigneten Shopsystems, grafische Gestaltung, Benutzerfreundlichkeit, Service und Sicherheitsaspekte etc. sind ebenso wichtig wie effektives Marketing. Bei Letzterem wird leider häufig ein ganz entscheidender Aspekt vernachlässigt – die Texte als Teil des Content-Marketings.


Werbung Estugo Logo mit Tel. Nr., weiss

1. Keywords und relevante Begriffe

Die Ermittlung relevanter Suchbegriffe bildet die Basis für erfolgreiche Marketing-Texte. Nur so erhalten die Texte für Google und Co. eine Relevanz und der Shop die Möglichkeit auf den vorderen Plätzen im Suchmaschinenranking angezeigt zu werden. Die Auswahl der Keywords sollte wohlüberlegt erfolgen, eine Keyword-Recherche kann dem Texter viele nützliche Informationen geben, etwa welche Begriffe sich für Überschriften, Meta-Tags etc. eignen oder wie sich der Text am besten strukturieren lässt. Bei diesem Prozess gilt es nicht nur die Hauptkeywords im Blick zu haben, sondern auch verwandte Suchbegriffe zu ermitteln, die semantisch zu dem Hauptkeyword passen.

2. Die Textstruktur

Im Internet und insbesondere in Online-Shops müssen sich Texte schnell erfassen lassen. Da die meisten Nutzer Texte zunächst einmal nur überfliegen, ohne sich auf Einzelheiten zu konzentrieren, ist eine wohlüberlegte Textstruktur entscheidend dafür, ob Nutzer die für sie relevanten Informationen auch schnell finden. Dazu muss der Text übersichtlich, nach Wichtigkeit gegliedert und auch optisch ansprechend sein. Dies erreicht man durch eine sinnvolle Strukturierung, mit nicht zu langen Absätzen, Überschriften und Zwischenüberschriften. Darüber hinaus kann es helfen, den Fließtext mit Listen, Bullet-Points, Tabellen und Hervorhebungen aufzulockern.

3. Umfang und Relevanz

Die Länge eines Textes ist wenig aussagekräftig, wenn es darum geht seine Qualität zu beurteilen. Im Fokus der Texte sollte daher immer stehen, ob die Fragen des jeweiligen Lesers bestmöglich beantwortet werden. Nur wenn der Leser für ihn relevante Informationen findet, wird er in Erwägung ziehen länger auf der jeweiligen Seite zu verweilen und eventuell auch eine Kaufentscheidung treffen. Daher gilt es stets darauf zu achten, ob das Interesse des Nutzers im Mittelpunkt steht oder ob man am Thema vorbeischreibt.

4. Für die Zielgruppe schreiben

Der Kunde ist König. Das sollte sich auch in den Texten widerspiegeln. Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Eigenschaften, Bedürfnisse und Ansprüche der jeweiligen Zielgruppe möglichst genau definiert sind. Letztlich sollte ein Marketing-Text immer Lösungen für die Probleme potenzieller Kunden anbieten und ihnen effektive Antworten auf bestimmte Fragestellungen liefern. Dabei ist es vorteilhaft, wenn man sich Themen bedient, die von der Konkurrenz kaum oder gar nicht behandelt werden. Hilfreich ist es in diesem Zusammenhang, sich in die Zielgruppe hineinzuversetzen und nach passenden, relevanten Themen zu suchen, die in den Kontext des jeweils zu verkaufenden Produkt oder der jeweiligen Dienstleistung passen.

5. Rich Media

Texte bestehen aus Buchstaben, Wörtern und Sätzen. Erfolgreicher Content für Online-Shops muss aber über den reinen Text hinausgehen, um das Interesse der Nutzer zu wecken. Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang sicherlich Bilder, sowohl auf den Produkt- und Kategorieseiten als auch auf einzelnen Landingpages. Im besten Fall wird dazu eigenes Bildmaterial verwendet, welches den Inhalt des Textes aufwertet und ergänzt. Darüber hinaus können Bilder den Text auch auflockern und zusätzliche Struktur verleihen.

Die verwendeten Bilder sollten auch optimiert werden, indem Dateinamen sowie alt- und title-tags mit relevanten Keywords hinzugefügt werden. Videos sind unter Umständen auch geeignet um den Content zu ergänzen und aufzulockern.

6. Einzigartigkeit

Unique-Content ist unumgänglich um sich von Mitbewerbern abzugrenzen und potenzielle Käufer zu überzeugen. Oftmals werden einfach nur die Produkttexte der Hersteller übernommen, was dazu führt, dass zahlreiche Online-Shops mehr oder weniger den gleichen Content bereitstellen. Dies kann im schlimmsten Fall auch das Google Ranking beeinflussen, wenn der Algorithmus dies als Duplicate-Content erkennt. Einzigartige, auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmte und mit Zusatzinformationen versehene Texte hingegen sind nicht nur für potenzielle Käufer, sondern auch für Google und Co. interessant.

7. Feedback einholen

lassen Sie Ihren Text von einem Profi korrigieren, dann gehen Sie auf Nummer sicher. Es ist von zentraler Bedeutung, Texte von anderen Personen gegenlesen zu lassen, bevor sie endgültig veröffentlicht werden. Oftmals werden Texter „blind“ für eigene Fehler, insbesondere wenn es sich um zahlreiche oder besonders lange Texte handelt. Schnell kommt es vor, dass man sich im Verlauf des Textes wiederholt, wichtige Aspekte vergisst oder für Außenstehende unglückliche Formulierungen verwendet. Ein roter Faden solle sich bei jedem Text von Anfang bis Ende durchziehen, das kann am besten überprüft werden, indem man den Text selber mit etwas zeitlichem Abstand liest oder andere Personen um ein Gegenlesen bittet. Kritische Anmerkungen und sinnvolles Feedback sind unumgänglich, um letztlich das beste aus dem jeweiligen Text herauszuholen. Professionelle Lektoren bieten eine individuelle Rundum-Textdienstleistungen nicht nur beim Lektorat einer Bachelorarbeit bzw. Dissertation, sondern auch beim Lektorat und Korrektorat der Marketing-Texte.

Fazit

Marketing-Texte für Online-Shops sind eine Kategorie für sich. Wie bei allen Texten jedoch zahlt es sich aus, Zeit und Mühe in die Erstellung zu investieren und sich an bestimmte Grundregeln zu halten, um die jeweilige Zielgruppe bestmöglich zu erreichen. Content-Marketing ist kein klassischer Vertriebskanal und so braucht es in der Regel eine gewisse Zeit, bis sich entsprechende Maßnahmen bezahlt machen. Erfolgreiche Texte für Online-Shops stellen einerseits die Zielgruppe in den Mittelpunkt, müssen andererseits aber auch Google und Co. überzeugen und dementsprechend relevanten Inhalt bieten.


Torsten Seidel

Wer schreibt hier: Torsten Seidel
Onlineshop-Einrichtung und Pflege.
Mehr über den Autor...



Werbung
Bisher wurde der Artikel 142 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 characters available