In diesem Artikel möchte ich dir erzählen, wie man eine Homepage erstellen bzw. einen Onlineshop erstellen kann, ohne sich in Einzelheiten zu verlieren und vielleicht was noch wichtiger ist: wie man Traffic und einen größeren Umsatz generiert.


du liest vermutlich jetzt diesen Artikel, weil du nach E-Commerce-Software auf der Suche bist, um einen Onlineshop auf die Beine zu stellen und zum Laufen zu bringen. Die Suche nach dieser Software ist einfach (ich haben einige Vorschläge unten aufgelistet), aber der Aufbau eines Web-Geschäfts um damit Geld zu verdienen ist der schwierige Teil. Also möchte ich in diesem Beitrag nicht nur darüber sprechen wie du deinen Online-Shop online bringst, sondern wie du Traffic und damit auch den Umsatz steigerst.

Wähle das richtige Produkt zum Verkauf

Das klingt so offensichtlich, dass es kaum wert zu erwähnen ist. Und dennoch ist die gut durchdachte Wahl eines “richtigen” Produkts absolut notwendig, wenn du ernsthaft mit deinem Web-Geschäft erfolgreich sein möchtest. Und wenn ich von “Richtigkeit” spreche, dann meine ich damit nicht einmal die Qualität, ich spreche vor allem über die „Einzigartigkeit“ deines Produkts. Sobald du einen Onlineshop errichtest, wirst du gleich automatisch Tausende von Konkurrenten im Nacken spüren, die alles Mögliche verkaufen. Um einen kleinen Vorgeschmack davon zu bekommen, denk einfach nur an die Amazon- und eBay-Shops dieser Welt. Ich denke, ich brauche dir nicht über die Überproduktion zu erzählen. Es gibt so viele identische Produkte, die kaum Nachfrage haben. Man sagt ja nicht umsonst, dass es enorm wichtig ist, die “eigene Nische zu finden”. Denn erfolgreich kann man nur dann sein, wenn man ein Produkt anbietet das es nicht bei jedem zweiten Online-Händler zu kaufen gibt. Das aber auch gleichzeitig genügend Nachfrage hat, um ein Online-Geschäft zu erhalten. Zum Bsp., anstatt Gitarren zu verkaufen die häufig auf Amazon erhältlich sind, könntest du prüfen, ob es ein Instrument gibt das nicht so leicht und nicht überall online zu finden ist, obwohl es genug Menschen gibt, die danach suchen.

Um Nischen zu finden, dass Google-Keyword-Tool verwenden

Um Nischen zu finden von der ich oben gesprochen habe, musst du ein wenig Recherche betreiben. Der einfachste Weg deine Nische zu identifizieren, besteht in folgenden 2 Punkten:

  • Das Google-Keyword-Tool, um Nischenmärkte zu finden und
  • Online-Recherchen durchzuführen, um zu sehen wie viele Einzelhändler auf diesen Märkten tätig sind.

Mit dem Google-Keyword-Tool kannst du herausfinden, wie viele Suchanfragen pro Monat (global und national) für verschiedene Keywords durchgeführt werden. du wirst beispielsweise herausfinden, dass 600.000 mal pro Monat der Suchbegriff „Gitarre kaufen“ und nur 430.000 für „Ukulele kaufen“ gesucht wurde. Du könntest dabei denken, dass es viel profitabler ist, Gitarren zu verkaufen. Aber das würde auch bedeuten, dass die Anzahl von Gitarren-Läden genauso groß ist die zueinander in Konkurrenz stehen.

Die Zahlen die das Keyword-Tool uns gerade mitgeteilt hat, besagt, dass eine Ukulele viel mehr ein Nischenprodukt für Dich eventuell sein könnte. Es ist interessant genug (fast 20.000 pro Jahr weltweit), um sicherzustellen, dass es sich lohnt Ukulelen online zu vertreiben. Ein Nischenprodukt ist also ein Produkt das aus einer Nachfrage im Produktbereich entstanden ist, welches aber nicht oder nur unzureichend durch den Markt abgedeckt wird.

Die nächste Frage die du beantworten musst: gibt es bereits Einzelhändler, die dieses Nischenprodukt verkaufen. Denn es könnte sein, dass die Nische doch schon vollständig gefüllt ist. Um das herauszufinden musst du eine (ziemlich erschöpfende) Anzahl von Suchanfragen in Google durchführen, um zu sehen, wie viele Geschäfte sich auf den Verkauf von Ukulelen online spezialisieren. Wenn du feststellen wirst, dass es bereits viele Online-Läden gibt die Ukulelen verkaufen, dann müsstest du wohl dein Nischenprodukt doch überdenken. Ansonsten ist der Weg für Dich frei. Dabei kann es dir auffallen, dass es zwar ziemlich viele Ukulele-Verkäufer gibt, aber dass es dennoch auch noch andere Arten von Ukulelen existieren. Beispielsweise Bariton-, Bass-, Tenor-, Konzert- und Sopran-Ukulelen, die weniger verkauft werden. Angenommen du würdest nur Sopran-Ukulelen verkaufen, die andere Anbieter nur wenig oder gar nicht vermarkten. Darin liegt also die gesamte Strategie.

Aufbau eines Onlineshops

Sobald du dein Nischenprodukt identifiziert hast, ist es Zeit, deinen Onlineshop aufzustellen. Hier empfehle ich ein „Content-Management-System“ (CMS), dass es dir erlaubt, deine Webseite und Produkte selbst hinzuzufügen bzw. zu entfernen. Eine weitere Option ist es, einen Onlineshop-Builder zu verwenden und selbst deinen Online-Shop zu erstellen. Das kann auf jeden Fall kostengünstiger sein. Es stehen viele E-Commerce-Lösungen zur Auswahl: Gambio, Shopware, Magento, Lightspeed, eine Übersicht gibt es auch hier. Von denjenigen die ich bisher verwendet habe, habe ich festgestellt, dass Gambio der benutzerfreundlichste für Benutzer ohne viel Erfahrung ist. Für Gambio gibt es auch ein Blog-Tool, was sehr nützlich ist. Dazu aber später mehr. Viele Lösungen wie Lightspeed haben kostenlose Test-Zeiträume und Support, um einen Überblick zu bekommen. Wenn du bereits eine Website hast, wie beispielsweise WordPress und möchtet sie mit einem Online-Shop erweitern, ist WooCommerce wahrscheinlich die beste Wahl dafür. Es ermöglicht dir, ein Modul in deinem WP-Blog zu integrieren und den Blog zum Shop zu erweitern.

Optimiere deine Website für die Suche

Eine hohe Platzierung in Google-Suchergebnissen ist entscheidend für den Erfolg eines jeden Online-Shops. Sobald du deinen Nischenmarkt gefunden und deinen Onlineshop erstellst hast, ist es jetzt entscheidend ihn korrekt für die Suche zu optimieren. Du kannst das Keyword-Tool von Google erneut verwenden, um herauszufinden welche Art von Suchanfragen für deine Art von Produkt ausgeführt werden. Um sicherzustellen, dass deine Website alle diese Schlüsselwörter an allen richtigen Stellen enthält, sollten diese hier auftauchen: Seitentitel, Produktbeschreibungen, Überschriften, Metadaten und URLs, ohne es zu übertreiben! Alle oben genannten Lösungen geben dir dabei eine Menge Möglichkeiten über SEO.

Blogge so viel du kannst!

Ein sehr wichtiger Teil der Gewinnung von Traffic für einen Online-Shop ist es regelmäßig über Themen im Zusammenhang mit dem was du verkaufst zu bloggen. Diese Art von Aktivität ist grundsätzlich bekannt als „Inbound-Marketing„. Wenn du dies vernachlässigst, verpasst du möglicherweise eine riesige Anzahl von Verkäufen. Schreibe also viele interessante Beiträge zum Thema, um deine Expertise zu zeigen. Ukulele-Käufer haben ein größeres Vertrauen, wenn sie eine große Leidenschaft für dieses Musikinstrument haben und Ratschläge geben können.

Wenn ich jetzt noch mal zurück zu den Shop-Lösungen kehre, dann möchte ich damit betonen das eine Blog-Funktion enorm wichtig ist, gerade in diesem neuen Licht für den Aufbau deiner Kundschaft.

Führe eine Google Adwords-Kampagne durch

Je nachdem was du verkaufst, kannst du es in Erwägung ziehen eine AdWords-Kampagne zu starten, um Besucher anzulocken. Dies beinhaltet die Ermittlung (und Bezahlung) relevanter Suchbegriffe. Diese Anzeigen für dein Web-Geschäft/Produkte werden neben den organischen Google-Suchergebnissen veröffentlicht. Nach meiner Erfahrung funktionieren Adwords-Kampagnen in der Regel gut, wenn du verhältnismäßig teure Produkte verkaufst. Natürlich kommt es auch auf die Branche an. Im Computer-Bereich hatte ich keine guten Erfahrungen gemacht. Es ist eine Frage der Abwägung und Kalkulation bevor du die endgültige Entscheidung trifft. Du solltest verschiedene Keyword-Strategien ausprobieren, um sicherzustellen das die Kosten der Werbung nicht deine Gewinnspanne überziehen. Doch bevor du eine AdWords-Kampagne überhaupt in Erwägung ziehst, überprüfe unbedingt deine Suchmaschinen-Optimierung. Du kannst mit einem richtigen Nischenprodukt und einer guten Suchmaschinen-Optimierung zum Endschluss kommen, dass du keine Adwords-Kampagne brauchst.

Was kommt als nächstes? Richtig, die Praxis! Pack es an, dein Schlüssel zum Erfolg ist die Fähigkeit richtig und überlegt zu Handeln.

 

Bilderquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

  • War dieser Artikel hilfreich?
  • Ja   Nein

Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige