E-Commerce Produkte: Lieferanten und Hersteller aus Deutschland findenLesezeit ~ 4 Min.

Beitrag aktualisiert am 31. Januar 2022

Wer sich mit einem Dropshipping-Onlineshop selbstständig machen möchte, kann dies mit nur geringem Aufwand. Denn für die Gründung an sich sind lediglich ein funktionierender PC, eine Onlineshop-Software sowie eine schnelle Internetverbindung nötig. Dennoch müssen Gründer gut vorbereitet sein – insbesondere, wenn es um die Wahl der passenden Produkte und Lieferanten geht.

Was einen Dropshipping-Onlineshop kennzeichnet

Eine Existenzgründung ist für viele Menschen ein Traum. Doch häufig platzt dieser durch die Angst vor zu großem bürokratischem Aufwand oder zu hohen Anfangsinvestitionen. Glücklicherweise gibt es auch Geschäftsideen, die ohne diese Hürden realisiert werden können. Zu diesen Geschäftsmodellen gehört die Eröffnung eines Dropshipping-Onlineshops, bei dem der Gründer lediglich für die Verwaltung des Shops zuständig ist. Teure Lager und aufwendiger Versand der Produkte fällt hier weg. Doch trotz wesentlicher Vorteile sollten einige Punkte beachtet werden.


Werbung Estugo Logo mit Tel. Nr., weiss

Dauer der Marktaktivität ist bei der Suche nach passenden Großhändlern wichtig

Wurde das Gewerbe beim zuständigen Gewerbeamt angemeldet, können Gründer beginnen, mit ihrem Onlineshop Gewinne zu erzielen. Hier stellt sich die Frage nach den passenden Lieferanten für die Produkte. Meist stehen Gründer hier vor einer großen Herausforderung, schließlich hängt von den ausgewählten Händlern nicht nur ab, ob die angebotenen Produkte bei den Kunden ankommen, sondern auch, ob die Kunden mit dem eigenen Onlineshop zufrieden sind.

Ein wichtiges Kriterium bei der Suche nach den passenden Händlern ist die Dauer der Marktaktivität. Daher sollten Existenzgründer am besten Ausschau nach Lieferanten halten, die über mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Weiterhin ist es lohnenswert, sich vorhandene Bewertungen anderer Onlineshop-Besitzer durchzulesen und diese genauestens zu prüfen. Denn, wenn Gründer hier bereits auf negative Referenzen stoßen, ist es besser, gleich die Finger von diesem Lieferanten zu lassen.

Bevor eine Geschäftsbeziehung mit einem Händler eingegangen wird, ist es sinnvoll, sich zudem durch folgende Fragen abzusichern:

  • Wie lange braucht der Händler, um eine Bestellung vom Verkauf bis zur Lieferung zu erledigen?
  • Wie ist die Qualität der Kundenbetreuung?
  • Wie wird mit Rücksendungen oder reklamierten Produkten verfahren?

Erhalten Gründer ausführliche Antworten auf diese Fragen, können die ausgewählten Händler kontaktiert werden und Gründer sich einen Überblick über die Lieferanten verschaffen. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es jedoch ratsam, einen Dropshipping-Vertrag abzuschließen, indem die wichtigsten Punkte geklärt und beidseitig unterschrieben werden.

Eine andere Möglichkeit ist es, auf bestimmten Plattformen wie WLW nach den passenden Herstellern zu suchen.

Onlineshop zunächst mit wenigen Produkten starten

Die wichtigste Säule von Gründern, die sich mit einem Dropshipping-Onlineshop selbstständig machen, ist ihr Produktangebot. Hier gilt jedoch nicht die Devise: „Mehr ist mehr“, sondern besser ist es, zunächst das Sortiment nur mit wenigen Produkten zu füllen, um den Überblick nicht zu verlieren. So fällt es leichter, sich zunächst auch um andere Gründertätigkeiten wie beispielsweise die Buchhaltung zu kümmern und Puffer für unvorhersehbare Probleme einzuplanen.

Um die richtigen Dropshipping-Produkte zu finden, ist eine ausführliche Recherche unumgänglich, denn nicht jedes Produkt eignet sich gleichermaßen für die Aufnahme ins Sortiment. Ein Kassenschlager erfüllt bestimmte Kriterien wie eine hohe Nachfrage, Exklusivität und Innovation. Zudem kennzeichnet ein erfolgreiches Produkt, dass dieses eine genaue Zielgruppe hat. Daher sollten Gründer ihre Nische finden und Trends analysieren. Bei der Suche müssen nicht alle Kriterien erfüllt werden. Die Chancen auf Erfolg steigen jedoch mit der Anzahl an erfüllten Kriterien.

Mit ausführlicher Vorbereitung einen Dropshipping-Onlineshop erfolgreich starten

Wer einen Dropshipping-Onlineshop starten möchte, kann dies in der Regel schnell und ohne großen bürokratischen Aufwand. Trotzdem sollten Gründer ihr Vorhaben gut planen und insbesondere bei der Wahl der Produkte und der Dienstleister Vorsicht walten lassen, denn fehlende oder unzureichende Recherche kann das schnelle Aus des Unternehmens bedeuten.

Titelbild: iStock- Halfpoint

Anonyme Umfrage - Bevorzugte Anrede hier in Blog?

Schreibe einen Kommentar