Heute möchte ich einmal auf das Bloggen eingehen. Mit einen Blog kann man auch gutes Geld verdienen. Aber welche Möglichkeiten gibt es dabei? Ich möchte in den folgenden Artikel einmal auf verschiedene Möglichkeiten eingehen und beschreiben, warum man einen Blog haben sollte.

Ein Blog als Zuverdienst

Ich betreibe nun schon viele Jahre diesen und einen weiteren Blog. Mit beiden Blogs habe ich schon mehr oder weniger gute Einnahmen erzielt. Noch vor ein paar Jahren wusste kaum einer, was ein Blog ist. Ein Blog ist vergleichbar mit einem Tagebuch, denn auch hier werden die Beiträge chronologisch sortiert. Richtig erfolgreiche Blogger, die zum Teil mehrere Hundert bis Tausend Euro damit verdienen, schreiben dabei jeden Werktag min. 2 Beiträge. Und hier liegt oft bereits die erste Herausforderung. Es ist schon ein teilweise großes Zeitproblem, täglich schon nur einen Beitrag zu schreiben. Vor eins – zwei Jahren habe ich das auch geschafft, nun sind es leider weniger. Aber aus der Menge der Neuerscheinungen leitet Google die Aktualität des Blogs ab. Denn erscheinen immer neue Beiträge, verschafft man sich auch Stammleser. Das wiederum verleitet den Blogger hohe Besucherzahlen und Seitenaufrufe. Und schon sind wir beim Thema. Hohe Seitenaufrufe von echten Lesern können auch hohe Einnahmen erzielen.

Nun gibt es verschiedene Formen von Einnahmen in Blogs und Webseiten. Bekannte Einnahmen sind natürlich Werbe-Einnahmen wie Banner und Textwerbung (Google Adsense). Aber auch über Affiliate, also Werbung für Dritte, lassen sich gute Einnahmen erzielen. Aber es gibt noch weitere Möglichkeiten, auf die ich später noch eingehen werde.

Wieso einen Blog?

Nun wird von vielen die Frage kommen, „wieso ein Blog? Ich habe einen Online-Shop oder ein Laden und keine Zeit dafür“. Man muss in der heutigen Informationsflut immer wieder auf sich aufmerksam machen. Neue Kunden kommen oft nicht immer direkt in den Shop, sondern über andere Seiten. In einen Blog der mit den eigenen Shop verknüpft ist, kann man über das eigene Gewerbe, eigene Artikel oder News eingehen. Wenn ich also einen Garten-Shop habe, bietet sich ein Blog über Garten und Pflanzen förmlich an. So kann man über verschiedene Pflanzen schreiben, Anleitungen wie bestimmte Gewächse angebaut werden und ganz einfach auf neue Produkte – ohne den üblichen Verkaufstext – informieren. Es ist kein Problem, in diesen Blog Werbe-Anzeigen zu schalten. Sicher muss man nicht die Konkurrenz rein lassen. Aber gegen Werbe-Texte oder Banner zu Themenverwandten Seiten kann man nichts sagen. Aber wie Eingangs bereits gesagt, der Blog sollte regelmäßig gepflegt werden. Ich habe es selbst in den Statistiken gemerkt: Je mehr ich schreibe, des so mehr Besucher kann ich zählen. Google wertet eine Seite schnell ab, wenn weniger „Einschaltquoten“ sind. Dies gilt am Rande erwähnt natürlich auch für den eigenen Online-Shop. Auch hier sollte man ständig Veränderungen treffen. Sicher muss man nicht ständig neue Texte einstellen. Aber es ist tatsächlich ratsam, jedes halbe Jahr (spätestens jährlich) die Artikeltexte zu überarbeiten. Und wenn es nur ein neuer Satz oder Abschnitt ist.

Weitere Einnahme-Quellen

Es gibt eine weitere Einnahme-Quelle außer den oben erwähnten Quellen. Ich bin nun schon viele Jahre online immer auf der Suche nach neue Möglichkeiten. Aber von dieser liest man fast nichts auf den einschlägigen Seiten. Man kann nämlich auch ganz ohne Werbung mit den eigenen Blog Geld verdienen. Ein Märchen? Nein! Fast jeder Blogger kann pro Jahr mehrere Hundert bis mehrere Tausend Euro verdienen. Man braucht nur wirklich gute Beiträge und eine Mindestzahl an Seitenaufrufe.

Bilder-Quelle: internethandel.de


Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige