OnPage-SEO Optimierung - Google Ranking verbessern durch Linkaufbau Ich habe hier schon öfter über Suchmaschinenoptinierung (SEO) – vor allem OnPages berichtet. Während es beider OnPage Optimierung um interne Optimierungen geht, spielen bei der OffPage-Optimierung Backlinks zum einen Shop oder der eigenen Webseite die maßgebliche Rolle. Da jedoch auch hier einiges zu beachten ist, gehe ich heute mal genauer darauf ein.




OffPage Suchmaschinenoptimierung – SEO außerhalb des Shops

Heute geht es um Richtlinienkonforme Suchmaschinenoptimierung. Nach der internen OnPage-Optimierung ist die OffPage-Optimierung der eigenen Webseite, bzw. des eigenen Online-Shops ein wichtiges Kriterium. Wie der Name schon sagt, geschieht dies außerhalb der eigenen Seite. Dabei geht es einzig und allein um gute Backlinks. Bevor man jedoch startet, sollte man den aktuellen „Ist-Zustand“ ermitteln. Das geht ganz einfach und kostenlos über http://backlinktest.com. Tipp: deaktiviere „Quick Check“. Es werden zuverlässig alle Backlinks angezeigt, inkl. aller Informationen. Das Ergebnis kann als PDF abgespeichert werden. Das wiederum ist später für die Zwischenkontrolle nötig.

Allgemeine Tipps zu Backlinks

Man sollte immer darauf achten, dass gleiche Inhalte oder thematisch passende Seiten verlinkt werden. Vor den Suchmaschinen ranken Backlinks aus einen Text, der das richtige Keyword hat (vom passenden Keyword verlinkt zur eigenen Seite) besser, als von der Fußzeile. Google vermutet in der Fußzeile oft einen Linktausch. Neben Backlinks zur eigenen Startseite sollten unbedingt auch einzelnen Artikel-Seiten, sogenannte Deeplinks, verklinkt werden. Zum Beispiel von einen Blog-Text der ein bestimmtes Handy vorstellt auf das entsprechende Handy in deinem Shop.

Füge Bookmarks, Facebook, Twitter – und andere Buttons auf jeder Seite ein. Um so bekannter dein Online-Shop oder deine Webseite wird, um so „freiwilliger“ werden deine Besucher zu dir verlinken. Das ist ein natürlicher und optimaler Linkaufbau.

Negativer Linkaufbau

Es gibt Maßnahmen, die Google leicht durchschaut. So sollte die Struktur der eingehenden Links eingehalten werden. Da hinein fällt der PageRank der einzelnen Seiten. Auch wenn er für das Suchergebnis keine wichtige Rolle mehr spielt, für das eigene Ranking spielt er immer noch eine große Rolle. So sieht es komisch aus, wenn man vier Backlinks hat: 1x PR0; 1x PR1 und 2x PR5. Google wird von einen Linktausch ausgehen, wenn es dazwischen (PR2 bis PR4) keine Backlinks gibt. Eben so schlecht sieht es aus, wenn Backlinks innerhalb kurzer Zeit entstehen. Der Linkaufbau ist eine Langwierige Sache. Eigentlich hört er niemals auf.

Es ist immer das richtige Verhältnis nötig. Ob NoFollow oder Follow, ob PR0 oder PR5. Es sollte von jedem etwas dabei sein.

Backlinkgenerierung und Linkkauf

Hier gibt es seit einigen Jahren nur noch eine Antwort: Finger weg!

OffPage – OnPage-Übergreifend

Das Thema „Keywords“ gehört eigentlich in die OnPage-Optimierung, wie auch das Soziale Netzwerk. Aber nur wenn eine Webseite bekannt ist/ wird, wird dieser auch von anderen verlinkt. Nutze also Facebook und Twitter für die eigene Werbung. Nach dir einen Namen bei anderen. So erhält man auf weiter Zeit ebenfalls Backlinks. Das gleich gilt für Kommentare in Blogs und Foren. Nicht gleich einen Link hinterlassen. Wenn du in Foren oder Blogs kommentierst, solltest du niveauvolle und kompetente Antworten geben und nur ab und zu einen Link hinterlassen.

Bei der Keyword-Optimierung solltest du vor allem auch Wortfolgen eingeben, statt das eigentliche Keyword. Das ist der sogenannte „LongTail“. Diese Wörter müssen dann natürlich auch in der Beschreibung, Überschrift und Titel-Tag vorkommen. Mehr Infos hier…

Mein Fazit

Die OffPage-Optimierung ist extrem wichtig und hört niemals auf. Die Zeit läuft im Internet noch schneller als im realen Leben und deshalb muss man immer dahinter bleiben. Wege gibt es einige, auch wenn manche sehr mühsam sind. Welche Maßnahmen man auch ergreift, es sollte nie übertrieben werden.

Bilderquelle: Lalmch / pixabay.com