Online Marketing – aller Anfang ist schwerLesezeit ~ 6 Min.

Beitrag aktualisiert am 3. Mai 2022

Enthält Werbung

So viele Firmen wie im 21. Jahrhundert hat es noch nie gegeben. Mittlerweile gibt es eine große Konkurrenz in jeder noch so kleinen Branche. Vor allem im Internet ist der Konkurrenzkampf hoch, nachdem bei regionalen Geschäften allein die physische Präsenz des Geschäfts schon Kunden anlockt. Dadurch muss man im Internet noch einen Schritt weitergehen, um Kunden zu gewinnen. So muss man kreativer werden, um neue Kunden anzulocken. In diesen Artikel zeigen wir verschiedene Möglichkeiten, wie die Präsenz in den Neuen Medien gesteigert werden können. Hierbei stehen Willkommensangebote, die Rettung der Umwelt und soziale Medien im Fokus.


Werbung Estugo Logo mit Tel. Nr., weiss

Die Bekanntheit steigern

Vor allem für neue Unternehmen ist es wichtig, dass man die Bekanntheit der Firma steigert. Die Leute müssen wissen, dass die Marke existiert und welche Vorteile sie gegenüber ähnlichen Unternehmen bietet. Es ist um ein Vielfaches einfacher, bestehende Kunden zu halten, als neue zu generieren. Die bestehenden Kunden müssen jedoch erst einmal gefunden werden. Dafür setzen viele Unternehmen auf einen Neukundenbonus. Diesen gibt es in fast jeder Branche. In Kleidungsgeschäften gibt es spezielle Angebote für gewisse Zielgruppen, welche dann ein paar Prozent Ermäßigung auf jeden Einkauf erhalten. Bei Wettanbieter Deutschland spielt der Willkommensbonus eine große Rolle und auch im Supermarkt gibt es oft Aktionen, wo man mit vermehrten Einkäufen Rabatte bekommt. Natürlich muss man hierbei, und im Marketing generell, die gewünschte Zielgruppe kennen. Auf diese muss die Werbung und der Internetauftritt zugeschnitten sein, ansonsten kann es schnell zu schleppenden Verkäufen kommen. In den letzten Jahren hat zusätzlich ein Umkehrtrend eingesetzt. Die Konsumenten wollen weiterhin preiswerte Waren, diese sollen jedoch von einer höheren Qualität sein. Dadurch muss man sich nicht mehr mit der Konkurrenz um die niedrigsten Preise bekämpfen, sondern diese mit der Qualität übertrumpfen. Dabei liegt ein Fokus in den vergangenen Jahren ebenfalls auf der vermehrten Nachhaltigkeit des Produkts. Vorwiegend bei jüngeren Erwachsenen spielt diese einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung, jedoch ist die Rettung der Umwelt ein signifikanter Faktor. Immer mehr Menschen versuchen einen Beitrag bei der Rettung der Umwelt zu leisten und sehen auch kleine Kaufentscheidungen als einen Faktor. Dabei sind sie auch bereit, höhere Preise für die Produkte zu zahlen. Für Firmen gibt es verschiedenste Möglichkeiten, auf diese neue Entwicklung einzugehen. Egal, ob Recycling, nachhaltige Produkte oder regionale Produkte.

Smartphone
Online Marketing – aller Anfang ist schwer

Quelle: Pixabay

Soziale Medien für sich nutzen

Bei der jüngeren Generation in der Demografie der 18- bis 24-Jährigen kann man ebenfalls über die sozialen Medien punkten. Im ersten Gedanken würde man hier an Facebook denken. Diese sind auch weiterhin die Führenden bei den Werbegeldern. Dennoch gibt es einen Trend weg von Meta. So ist Instagram und vor allem TikTok eine gute und moderne Anlaufstelle, um die eigene Bekanntheit zu vergrößern. Primär auf TikTok kann man einfach damit punkten, dass man sich selbst weniger ernst nimmt und mehr den Trends der App folgt. Dabei können auch Videos über die Produktionsweise und andere interessante Abläufe in der Firma veröffentlicht werden. Diese bringen den zukünftigen Kunden das Produkt und die Firma näher, wodurch eine engere Beziehung aufgebaut wird. Instagram ist dagegen die ernstere der beiden Seiten, wo ein größerer Fokus auf dem Produkt liegt, selbst wenn auch hier eine aufgelockerte Atmosphäre herrscht. Wichtig ist auf Instagram, dass die Zahl der Follower natürlich steigt und nicht Follower gekauft werden. Diese sorgen für einen kleineren Kontakt zu den echten potenziellen Kunden und die Seite wird weniger oft vorgeschlagen. Der Algorithmus filtert nämlich Seiten heraus, welche sich den Erfolg gekauft haben, weswegen man dadurch weniger Kunden erreichen wird. Für Online-Marketing gibt es mittlerweile sogar eigene Firmen, die sich auf die sozialen Medien spezialisiert haben.

Auffällig sein

Im Endeffekt ist es immer noch wichtig, dass man den potenziellen Kunden ins Auge sticht. War dies in der Vergangenheit noch einfacher, gibt es mittlerweile mehr Konkurrenten, die dieses Prinzip des Marketings ebenfalls verinnerlicht haben. Dabei kann man natürlich auf Quantität setzen. Menschen sind Gewohnheitstiere und brauchen mehrere Erinnerungen, um sich etwas dauerhaft zu merken. Wenn sie jetzt öfter deine Werbung sehen, werden sie sich eher daran erinnern, als wenn sie nur einmal angezeigt wird. Der weitere Weg ist die Übertreibung. Mit dieser verzehrt man absichtlich die Wahrheit, um etwas Außergewöhnliches anzuzeigen. Von diesem fühlen sich Menschen direkt mehr angezogen. Dabei darf man auch Humor verwenden. Hier gibt es oftmals bedenken, nachdem Humor individuell ist. Dennoch regt er zum Denken an und bringt somit mehr Aufmerksamkeit auf die Werbung. Und wenn jemand den Humor lustig findet, hat man vielleicht direkt einen neuen Kunden gewonnen.

Um in der heutigen Welt noch aufzufallen, muss man als Firma kreativ werden. Es reicht nicht mehr ganz normale Werbung zu machen, nachdem man sich hierbei zu wenig von anderen Geschäften abhebt. Dieser Trend ist mit dem Internet noch stärker geworden. Deswegen darf man sich gerne einmal ein wenig mehr bei der Werbung trauen. Es kann diese spezielle Werbeaktion sein, die eine Vielzahl an neuen Kunden kreiert.

Anonyme Umfrage - Bevorzugte Anrede hier in Blog?

Schreibe einen Kommentar