Produktfotos: Was beachtet werden muss

Aktualisiert am: 15. März 2020 * Lesezeit: ~ 3 Min.

Im Online Handel kommen Produktfotos eine zentrale Bedeutung zu. Noch mehr als die Produktinformationen entscheidet das Foto über Kauf oder Absprung des Kunden.


Werbung Estugo Logo mit Tel. Nr., weiss

Menschen können Fotos, Videos und Ton wesentlich besser erfassen und verarbeiten als Texte. Daher erreichen Produktfotos den Kunden so schnell und sprechen diesen nicht nur kognitiv an, sondern auch emotional. Eine überzeugende Inszenierung ist daher umso wichtiger. Hiermit sticht der eigene Shop besser aus dem Meer von Angeboten hervor, beim Kunden kann auch mit einem guten Foto das „will-ich-haben“ Gefühl werden.

Was macht ein gutes Produktfoto aus?

Ein gutes Produktfoto ist nicht nur ein Foto. Ein Produktfoto ist Teil der Inszenierung des Online Shops, die möglichst ganzheitlich gedacht werden sollte. Daher beginnt die Arbeit am Produktfoto beginnt nicht im Studio, sondern mit den Überlegungen zur Brand Identity des Shops. Die Frage die sich der Betreiber stellen sollte ist, wie will er sich als Verkäufer als Individuum präsentieren, sich optisch und inhaltlich von der Konkurrenz abheben und wie möchte er seine Zielgruppe ansprechen?

Der Kampf um Kunden wird nicht nur über den Preiskampf entschieden. Gute Händler bleiben am Markt, weil ihre Marke von Kunden als individuell wahrgenommen wird. Hierfür müssen die Händler eine eigene Philosophie und eigene Werte vertreten und so Kunden langfristig halten.

Wenn eine solche Corporate Identity entwickelt wurde, beginnt die Arbeit am Foto. Die Produktfotos geben die Identität wider. Damit die Brand Identity dem durch die Fotos vermittelt wird, müssen diese in einem einheitlichen Stil präsentiert werden.

Die Fotos müssen entsprechend der eigenen Brand Identity gestaltet sein, die auf die Produkte passt. So sind die Fotos anstelle von austauschbaren Bildelementen auf der Webseite, sinnvolle Gestaltungselementen der Produktseite geworden und unterstreichen damit die Brand Identity.

Die Fotos sollen den Kunden nicht nur auf emotionaler Ebene ansprechen, sondern auch sein Informationsbedürfnis befriedigen. Die Fotos sollten daher das Produkt vor einem neutralen Hintergrund aus mehreren Perspektiven zeigen. Hier hilft es die Bilder freizustellen. Die erschöpfende Präsentation des Produkts vermittelt dem Kunden Seriosität, die Kunden fassen Vertrauen und die Conversion Rate steigt.

Produktfotos in den Online Shop einbinden

Ein gutes Produktfoto ist mehr als nur das Foto vom Produkt. Die stimmige Produktfotografie entscheidet über das stimmige Design des Online-Shops ab. Die Fotos müssen auf das ganze Design des Online Shops abgestimmt werden und andersherum.

Bei der kompletten Gestaltung des Online Shops speilen die Fotos eine zentrale Rolle für die Umsatzmaximierung. Die Fotos sprechen den Besucher zunächst auf der Gefühlsebene an und bieten auf einer kognitiven Ebene nachher ein informationelles Plus.

Hinter den vielen ausgefeilten Softwares, die einem Online Händler zur Verfügung stehen, tritt die Arbeit an den idealen Produktfotos sehr schnell in den Hintergrund. Während viele moderne Optionen den Shop auf den ersten Blick als besonders hochwertig erscheinen lassen, beeinträchtigt eine technische Überlastung der Seite schnell ihre Usability.

Für die Präsentation des Produkts ist das Produktfoto am wichtigsten – die Produktbeschreibung und die Spezifikationen sind zweitrangig. Daher muss das Foto nicht nur direkt sichtbar sein, es muss gleichzeitig von hoher optischer und technischer Qualität sein und schnell geladen werden. Hier muss der Shopbetreiber einen Mittelweg zwischen Bildgröße und Bildqualität finden, damit die Bilddatei schnell geladen wird und nicht die Performance des Shops sich voll entfalten kann.

Wer unterschiedliche Online Shops analysiert wird merken, wie zentral es ist, dass die Produktfotos zu dem ganzen Design der Seite passen. Die Zielgruppe muss richtig angesprochen werden und wenn diese erstmal definiert wurde, sind viele Designelemente in ihren Grundlagen mit einem Mal sonnenklar.

Es ist kein Geheimnis, dass Modelleisenbahnen und Fitnessgeräte in verschiedenen Umgebungen angeboten werden – sie werden für zwei unterschiedliche Zielgruppen vermarktet. Beide haben aber gemeinsam, dass sie einen gut designten und technisch funktionierenden Shop als vertrauenswürdiger empfinden, als einen überladenen Onlineshop.


 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Werbung
Bisher wurde der Artikel 163 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.