Sichtbarkeit im Internet Wenn ein Online-Shop gegründet wird, dann steht der Verkauf der Produkte als oberstes Ziel fest. Doch wie können Produkte am besten verkauft werden? Das klassische Suchmaschinenmarketing, sowie die Suchmaschinenoptimierung sind mittlerweile jedem Online Händler ein Begriff. Dass es dabei vor allem auf die Suchmaschine Google ankommt, ist ebenfalls weithin bekannt. Doch es gibt noch mehr Wege, um die eigenen Platzierungen deutlich zu steigern.

Sichtbarkeit im Internet – Google Places richtig nutzen

So gibt es mit Google Places ein riesiges und vor allem kostenfreies Branchenbuch. Wer dort gelistet ist, erhält mehr Vertrauen von den Verbrauchern. Aktuelle Untersuchungen haben zudem ergeben, dass 97 Prozent (!) der User im Web nicht einfach nur nach bestimmten Angeboten und Produkten suchen, sondern nach eben diesen in ihrer Nähe. Ein Unternehmen, das in der eigenen Region ansässig ist, wird oftmals vorgezogen.

Diese Unternehmen erscheinen auf den Suchergebnisseiten im Branchenbuch Google Places. Doch ohne einen Eintrag bei diesem Branchenbuch kann man kaum neue Kunden gewinnen. Denn aus den Untersuchungen geht ebenfalls hervor, dass mit dem Eintrag bei Google Places ein wichtiger Vertrauensbonus seitens der Verbraucher einhergeht.

Welche Bedeutung hat Google Places?

Jetzt sagen sich viele Online-Shop Betreiber, dass sie ihre Waren ausschließlich online vertreiben und deshalb auf Google Places verzichten könnten. Doch genau das ist nicht der Fall. Zum Einen aufgrund des Vertrauensbonus, der damit erworben werden kann. Zum Anderen steht ein Eintrag bei Google Places auch für eine Verbesserung des gesamten Rankings.

Zusätzlich wird das mobile Internet verstärkt genutzt. Mittels Smartphone und Tablet erkundigt man sich nach einem Anbieter in unmittelbarer Nähe, um diesen gezielt aufzusuchen. Wie schon im Ficus Online Shop zu sehen ist, wird es spätestens bei Produkten, die auch real über den Ladentisch gehen können, zunehmend wichtiger, bei diesem Google Tool gelistet zu sein. Doch wie gelangt man hinein? Hierfür sind einige Programmierarbeiten erforderlich, bei entsprechendem Alter und ausreichendem regionalen Bezug der Seite nimmt Google Anbieter auch von selbst auf.

Mein Fazit

Viele Online-Shop Betreiber unterschätzen die Möglichkeiten die Google gibt. Google Places gibt es Shop-Betreiber praktische Möglichkeiten kostenlos für sich zu werben und potentiellen Kunden Sicherheit zu verleihen.

Hinweis: dieser Beitrag wurde gesponsert. Der Inhalt beruht auf einer persönlichen Meinung.