Webhosting oder (V)Server für den eigenen Online-ShopVor ein paar Tagen habe ich über „Webhosting – der richtige Server für den Shop“ geschrieben. Heute kommt der zweite Artikel dieser Art. Da es noch mehr Anbieter gibt und mehr Techniken, muss einfach ein zweiter Artikel folgen 😉 .


VServer und „echte“ Server

Im letzten Artikel habe ich VServer von 1&1 und GreatNet.de vorgestellt. Aber auch 1blu und nethosting24 .de sowie Server4you.de bieten interessante Angebote für Shops an. Eine kleine Übersicht folgt:

Angebote von 1blu

1blu.de bietet aktuell eShops ab 1,- EUR an. Dieser kostet nach den ersten Monate jedoch 28,90 EUR. Aber mit Preisen ab 6,90 EUR (mit 600MB Webspace, 2 Domains und Kaufmännischer Software) ist 1blu trotzdem einen Vergleich wert. Das ganze Angebot gibt es hier.

Auch VServer werden von 1blu angeboten. Ab 9,90 EUR im Monat gibt es die ersten Angebote und erhält 25GB Speicher, 1GB RAM ein SSL-Zertifikat und eine Domain/ IP. Ich persönlich finde er praktisch, dass das SSL-Zertifikat inklusive ist. Gerade für sichere Verbindungen (httpS://) benötigt man ein solches Zertifikat, ist es nicht dabei, muss man es in entsprechende Vergabe-Shops mieten oder kaufen. Die ganze Übersicht gibt es hier.

Angebote von nethosting24.de

nethosting24.de bietet vier spezielle Shop-Lösungen an. Das ganze ist ab 9,99 EUR pro Monat erhältlich und beinhaltet unter anderem eine Domain, 500MB Speicher, 25GB Datentransfer, 3 MySQL-DBs und 15 Mail-Adressen. Im vergleich zur Konkurrenz ist der Speicherplatz geringer, sollte jedoch bei „normalen“ Shop-Projekten ausreichen. Als weniger empfehlenswert im Preis-Leistungsverhältnis ist mir jedoch das „Advanced-Paket“ aufgefallen. Fast alle Leistungen sind in den geringeren Angeboten enthalten, nur der Speicher (1,5GB), der Datentransfern und die Anzahlt der Mail-Adressen (80) wurden erhöht. Rund 50,- EUR ist das Paket jedoch nicht Wert, im Vergleich zu anderen Anbietern im selben Preis-Niveau. Die komplette Übersicht gibt es hier (Bereich „Shop Hosting“).

VServer bietet nethosting24.de jedoch nicht an. Nur echte „Root Server“ ist im Angebote ab 99,- EUR/ Monat enthalten. So beinhaltet der Root Server Start einen AMD 64 X2 5600+ Dual Core, 2 GB DDR2 RAM, 2 x 400 GB SATA- II Festplatten (RAID 1), 6 x IP-Adressen, 1.000 GB Traffic inklusive, Betriebssystem: nach Auswahl und die Confixx 3.x Professional-Admin-Software. Da lohnt sich jedoch nur bei wirklich großen Shops und der vollen IP-Auslastungen, also 6 Domains mit Besucherstarken Webseiten.

VServer von Server4You

Wirklich dolle Angebote hat auch Server4you.de . Neben den Webhosting-Angeboten sind mir vor einiger Zeit die VServer-Angebote positiv ins Auge gefallen. Unter den Angebot „vSERVER CLOUD“ findet man leistungsstarke VServer für wenig Geld. Zum Beispiel das Pro X4 Angebot (8,85 EUR/ Monat und 6 Monate gratis): 25GB Speicher, 3GHz CPU, 1GB RAM garantiert; 2GB FlexRAM garantiert, 1 Domain/ IP inkl., unbegrenzte eMail-Adressen und Subdomains, vollen Zugriff, keine Webhosting-Typischen Begrenzungen. Als Betriebssystem stehen Debian, openSUSE und CentOS sowie die Admin-Software Plesk 9 (bis zu 10 Domains) bereit. Das ganze Angebot ist hier zu finden.

VServer – was ist das?

Ein vServer ist ein virtueller Server. Man hat dort die gleichen Bedingungen, wie auf einen richtigen Server (Root Server). Ich selbst hab bei Server4You einen vServer und bis zufrieden. Bisher gab es keine Ausfälle und die Performance unvergleichlich besser als bei meinen alten Spanischen Webhoster. Möglicherweise denken viele, das eine virtuelle Software nicht stabil ist. Das ist ein Trugschluss. Die Webhoster haben hochwertige Virtualisierungssoftware, anders als der ein oder anderen am heimischen PC. Außerdem gibt es eine Pflicht zur Lieferung, die die Webhoster einhalten müssen. Den meisten Schaden macht man da höchsten selbst, da man den vollen Zugriff hat. Man sollte also nur anpassungen/ Änderungen durchführen, wenn man weiss was man tut.

Um einen kurzen Schwenk in die Technischen Daten zu gehen: auch hier kommt es auf auf Projekt an. Aber Vserver mit 512MB RAM würde ich nicht verwenden. Das Minimum ist 1GB. Auch die CPU sollte nicht zu niedrig sein. Es gibt Angebote mit 700MHz, die mir persönlich zu wenige wären.

Mein Fazit

Man sollte sich lieber etwas länger als zu wenig beraten. Ja nach Projekt/ Shop gibt es da große Unterschiede. Ein Shop der auf den falschen VServer läuft, ist schnell überlastet. Aber auch bei den eShop-Angeboten gibt es große Leistungsunterschiede. Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt? Was bevorzugt ihr: Vserver oder „normales“ Webhosting?


Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige