Werbe-Flyer erstellen - einfach mit ScribusGestern ging es um Strategische Werbung und was das überhaupt ist. Im heutigen Beispiel geht es um Werbung erstellen. In diesen echten Beispiel möchte ich einmal das Programm Scribus vorstellen. Mit Hilfe von Scribus kann man Werbungen, Flyer oder ähnliches erstellen. Es ist vergleichbar mit Adobe PageMaker, QuarkXpress oder Adobe InDesign. Im Unterschied zu diesen kostenpflichtigen Programmen ist Scribus freie Software und steht unter der GNU GPL Lizenz. Scribus gibt es für alle Betriebssysteme.


Werbe-Flyer erstellen – einfach mit Scribus

Scribus installieren

Auf diesen Punkt möchte ich nicht weiter eingehen. Scribus kann bei den meisten Linux-Dispositionen über den Quelle installiert werden. Für Windows und Mac OS kann man Scribus von der Webseite downloaden: www.scribus.net/?q=downloads

Um was geht es

Wie zum Eingang bereits erwähnt, möchte ich an einen Realen Beispiel zeigen, wie man mit der Software arbeitet. Ich möchte ein Flyer zum Thema Computer erstellen, da dies mir an besten liegt. Dabei werde ich auf die vorhergehende Bildbearbeitung nicht weiter eingehen.

Vorarbeiten: Strategien für den Inhalt

Es geht um Computer, Linux-Computer. Meine Zielgruppe ist über 20 und jünger als 60 Jahre. Oft kann bestimmt werden ob Männer oder Frauen angesprochen werden sollen. In meinen Fall nicht eindeutig (65% Männer). Demnach muss der Inhalt ausgerichtet werden.

Im oberen Bereich kommt das Logo hin. An der Seite im Hoch-Format wäre aber auch möglich. Danach könnte ein kurzer Text über die Firma, das Produkt oder den Highlights kommen. Jedoch haben sich mehr Bilder bewährt, Lesen wollen nur wenige – und erst wenn überhaupt Interesse besteht. Um die Präsentation persönlicher zu gestellten, sollten Personen abgebildet sein. Im Technischen Bereich haben sich schöne Mädels bewährt. Im Textil-Bereich muss es zum Thema passen. Mode für kräftige Frauen sollten auch von kräftigen Frauen vorgeführt werden. Schlanke Frauen passen da nicht ins Bild.

Nun kommen Die Angebote. Nur mit den Highlights werben. Der Kunde muss das Bedürfnis haben, den Artikel auch zu wollen. Was er nicht braucht, kauf er nicht. Ein überzeugender Slogan wie „Endlich Virenfrei!“ bei Linux-Computern verschaft das Bedürfnis nach Sicherheit, „Kostenlose Software“ weckt den sparenden Kunden. Zweifel am Produkt müssen vermieden werden.

Open-Source Desktop Publishing mit Scribus

Werbe-Flyer erstellen - einfach mit ScribusNachdem man Scribus gestartet hat, erscheint eine Auswahl an Möglichkeiten und Layout-Vorgaben. Ich habe mich für A4 im Querformat entschieden.

Als erstes setze ich das Logo am oberen Rand. Da das Logo großer als mein Platz ist, pass ich es an: Logo einfügen mit „Taste I“ und dann mit der Maus ein Quadrat ziehen. Danach einen Doppelklick in das Bild und die Quelle auswählen. Nun werden die Eigenschaften mit F2 aufgerufen » Bild » an Rahmen anpassen. Jetzt passt sich das Bild der beliebigen Größe an. Auf dieser Art und Weise setze ich noch weitere, Thematisch passende Bilder ein. Die Stelle ist dabei noch nicht entscheidend.

Danach sollte ein einschlägiger Slogan unter dem Logo erscheinen (Wenn er nicht schon im Logo ist). Für dieses Thema habe ich den Eingangs-Text meiner Webseite gewählt. Einen Textrahmen fügt man mit der „Taste T“ ein. Danach zieht man ein Kästchen. Mit der rechen Maustaste darauf, sieht man die vielen möglichen Text-Funktionen. So ist es möglich, einen fertigen Text aus OpenOffice zu importieren oder einen Text zu bearbeiten. Über „Text bearbeiten“ erstelle ich meinen Text. Da „gerade Schrift“ zu unauffällig ist, drehe ich die Schrift ein wenig: Schriftfeld anklicken » „Taste R“ und mit der Maus beliebig drehen.

Nun könnte der eigentliche Text kommen. Dazu wieder „T“ drücken und ein Textfeld ziehen. Wenn der Text schon als OpenOffice Text da ist, kann er geladen werden. Ich habe ihn wie oben Beschrieben erstellt (Strg + Y). Es ist hier nützlich, wenn man mehrere Textfelder verwendet. Da bringt mehr Abwechslung.

In meinen beispiel habe ich jedoch keinen weiteren Text verwendet. Stattdessen habe ich Bildschirmfotos vom Angebot in meinen Onlineshop erstellt. Natürlich habe ich vorher die Flyer-Angebote ausgesucht. Die Fotos habe ich dann mit GIMP bearbeitet, so dass es nicht zu erkennen ist, dass es auch den Shop kommt. Eingefügt wird das ganze wie das Logo. Für A4 habe ich eine Bild-Breite von 515 Pixel.

Nachdem der erste Schritt fertig ist, kommt die Feinarbeit. Der Text und die Bilder müssen ansprechend miteinander kombiniert und verschoben werden, bis es ein schönes Gesamtbild ergibt.

Mein Fazit

Die hier gezeigten Möglichkeiten zeigen nur einen Bruchteil dessen, was alles so möglich ist. Dieser Beitrag soll auch nur eine kleine Vorstellung sein. Ich kenne keine andere kostenlose Software, die ebenso leistungsstark und einfach zu handhaben ist wie Scribus. Für die Bildbearbeitung verwende ich GIMP, ebenfalls kostenlos.


Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige