Die 10 Gebote eines erfolgreichen Online-BusinessExistenzgründer und neue Start-Ups laufen immer der Gefahr, grundlegende Überlegungen falsch zu entscheiden. Sicher lernt man daraus, oft gibt es aber keine zweite Chance. Im heutigen Beitrag möchte ich deshalb einen kleine Wegweiser vorstellen.




Zehr Tipps für ein erfolgreichen Unternehmen

Aktuelle Studien haben ergeben, dass rund 25% der Neugründungen nach drei Jahren immer noch am Markt sind und sich erfolgreich eingebracht haben. Nur 25 Prozent. Das heißt, dass jedes dritte von vier Unternehmen in den ersten drei Jahren scheitert. Dass heißt nicht, dass man sich gar nicht erst Selbstständig machen soll. Aber der Schritt und die nachfolgenden Planungen sollten schon sehr gut überlegt sein. Vor allem sollte man offen sein, von anderen erfahrenen Unternehmern, vielleicht auch Mitbewerbern, zu lernen. Wer sich „nichts sagen lässt“, verspielt vielleicht die einzigen Chance, sich erfolgreich am Markt zu etablieren.

Aus diesen Grund sollte man von anderen lernen, die es schon geschafft hat. Das heißt nicht, dass man andere kopieren soll. Nein, man sollte nur sehen, was man für das eigene Unternehmen positiv umsetzen kann.

Die 10 Gebote für einen zukunftssicheren Start.

  1. Sei vor Deiner Idee begeistert und überzeugt! Wer vor seiner Idee überzeugt ist, zieht das Interesse anderer an. Wer nicht dahinter steht, wird auch nicht erfolgreich.
  2. Konzentriere Dich auf das wesentliche! In der Kürze liegt die Würze, so heißt ein Sprichwort. Etwas wahres ist da schon dran: gute Geschäftsideen müssen vor allem einfach zu verstehen sein.
  3. Konzentriere Dich auf nur eine Einnahme-Quelle! Viele Existenzgründer begehen den Fehler, ein ganzen Kaufhaus leiten zu wollen. Ganz nach dem Motto: Viele Einnahme-Quellen führen zum Ziel. Wenn Artikelgruppe A nicht läuft, dann vielleicht B oder C. Doch mit einen „Bauchladen“ wird man nicht erfolgreich – spezialisiere Dich deshalb auf einen Kerngebiet in dem Du ein Experte bist.
  4. Mit wenigen Schritten zum Geschäftsabschluss. Um so weniger Schritte vom Artikel zur Kasse führen, um so größer ist die Chance auf einen Abschluss. Das gilt auch bei Rabatt-Aktionen.
  5. Kenne Deine Zielgruppe! Nur wer seine Zielgruppe kennt und versteht, wird mit ihnen erfolgreich (ver)handeln können. Dazu musst Du in der Lage sein, seine Gefühle, Gedanke und Absichten zu kennen. Mindestens genauso wichtig ist aber auch das soziale Verhalten, Altersgruppe und Geschlecht um passende Marketing-Maßnahmen zu starten.
  6. Beherrsche Deinen Zielmarkt! Unternehmer, die sich in Ihrem Markt gut auskennen, können zutreffende Prognosen über die Zukunft, Trends und Entwicklungen „vorhersagen“. Mit diesem Wissen ist man in der Lage, Verbraucherverhalten früh genug zu erkennen und zu berücksichtigen.
  7. Wähle einen Markt, der groß genug für Deiner Idee ist. Wähle einen Markt mit großem Potential. Mit Ehrgeiz, Selbstbewusstsein und klar definierten Zielen wirst Du ans Ziel kommen.
  8. Sei ein Experte! Warum sollten die Leute in Deinen Shop etwas kaufen? Wenn Du dich für zunächst einer Produktlinie spezialisierst, und authentisch mit Kompetenz und Sachverstand überzeugst, bist Du ein Experte auf Deinen Gebiet. Die Kunden werden das auch so sehen und in Deinem Shop kaufen.
  9. Sei Dein größter Kritiken! Betrachte Dein Unternehmen realistisch und selbstkritisch, und decke so Schwachstellen auf. Diese sollten dann auch abgetragen werden. Wer sein eigenes Unternehmen durch einer rosaroten Brille sieht, wird früher oder später scheitern.
  10. Sag es weiter! Trage Deine Ideen „in die Welt“ hinaus. Nur so kannst Du ehrliche Feedbacks erhalten. Oft schätzen sich neue Start-Ups falsch ein, weil dem Gründer natürlich alles an der Idee gefällt. Positive und Negative Eindrücke können nur zurückfließen, wenn sie weiter getragen werden.

In der aktuellen Ausgabe des E-Commerce Magazins Internethandel.de (10/2013) werden diese Tipps und weitere auf über 14 Seiten detailliert erklärt. Wie gewohnt werden auch weitere wertvolle Beiträge über den Themen Online-News, Rechtsurteile, Online-Rechts, Erfolgs-Storys, Kundenservice – Tipps für die Kundenzufriedenheit, Curated Shopping: Wie Sie den neuen Trend im Online-Handel nutzen, QR-Codes: Der kurze Weg zwischen realer und digitaler Welt, Online-Marketing, neue Geschäftsideen, Kundenbindung: Kaufanreize für Stammkunden.

Mein Fazit

Auch ich habe den ein oder anderen Fehler bei meiner Gründung begangen. Diese 10 wertvollen Tipps stellen ein Fundament für den Weg in die Selbständigkeit dar. Wer sie berücksichtigt und sich auch etwas von erfahrenen Unternehmern etwas sagen lässt, wird seinen Weg finden. Ich habe auch dutzende Webseiten und Videos studiert, habe Schulungen und Seminare besucht (bis heute), um den rechten Weg nicht zu verlieren.

Die aktuelle Ausgabe des Internethandel gibt viele hilfreiche Tipps, eine kostenlose Leseprobe gibt es hier zum Download.

Bilderquelle: © Internethandel.de