Dropshipping – Zum erfolgreichen DropShipper in 6 Schritten – Teil 4Im letzten Teil der 6-Teiligen Artikel-Serie ging es um „Vertrauen und Kontrolle“ der Lieferanten. Heute beschreibe ich Tipps die den langfristigen Erfolg im Dropshipping-Business stärken sollen. 




Dropshipping – Durch Nachverhandlungen die eigenen Gewinne steigern.

Vor 14 Tagen ging es um das Vertrauen und die ständige Kontrolle der Qualität und Leistung des Lieferanten. Das ist sicher eine der wichtigsten Aufgaben, wenn man auf Dauer am Markt bleiben will.

Neben diese „Kontrollaufgabe“ sollten auch Konditionen und Gewinn-Margen ständig Nachverhandelt werden. Gründe für einer erneuten Verhandlung gibt es viele. Zum Beispiel wenn es neue Konkurrenten gibt, dessen Preise günstiger sind. Ein Gespräche mit den Lieferanten ergibt vielleicht ein Prozent oder auch Mehr pro Artikel oder den gesamten Warenkorb. Jeden Euro den Du erlassen bekommst, verdienst Du schließlich mehr. Oder Du wirst Wettbewerbsfähiger weil Deine Preise „etwas“ günstiger als die der Konkurrenz sind.

Wo man noch verhandeln kann

Ich habe einen Großhändler/ Hersteller, der mir überaus günstige Versandkosten bietet, wenn er per Lastschrift auf meinen Konto abbuchen darf. Statt 10 Euro nur 3 EUR. Na klar, bezahlt werden muss es ja so und so. Vielleicht bietet Dein Lieferant auch solche Konditionen wenn Du danach fragst. Günstigere Versandkosten, mehr Rabatt auf bestimmte Artikel, gesenkte Gebühren auf bestimmte Zahlungsarten. Bei manchen Lieferanten gibt es auch (hohe) Gebühren wenn man zu wenig bestellt (Mindermengenzuschlag), vielleicht verzichtet Dein Lieferant wenn Du ihr darauf hin ansprichst.

Eine weitere Möglichkeit gibt es bei den Reklamationen. Auch da entstehen Kosten. Vielleicht übernimmt Dein Lieferant einen Teil dieser Gebühren. Dazu gehören auch Versandkosten für Reparaturen und Garantiefälle. Gerade wenn man Elektronik verkauft, so kann da immer mal was kaputt gehen und dann musst Du die Artikel einschicken. Die Kosten könnten auf Anfrage Gutgeschrieben werden.

Mein Tipp: DropShipping.de

Das Portal www.dropshipping.de erleichtert diese Suche nach guten Lieferanten und bietet weitere Informationen darüber. Aus über 16 verschiedenen Branchen kann man dort wählen. Neben den Datenbanken gibt es auch ein kostenloses eBook zum Download.

Mein Fazit

Es gibt mehr Möglichkeiten als man anfangs denkt, um Geld zu sparen. Des so mehr gespart wird, um so mehr bleibt untern Strich in Deinen Beutel übrig. Jedoch wird Dir kein Händler vorschlagen, wo er Dir entgegen kommen kann. Das wichtigste ist da das (persönliche) Gespräch. LinkTipp: dropshipping.de

Einladung zum nächsten Teil

In der Woche vom 05.Dezember bis 09. Dezember erscheint der Vorletzte Teil unter dem Titel „Erfahrungen und Marketing nutzen“.