Erklärvideo: So wird es ein MarketingerfolgLesezeit ~ 5 Min.

Beitrag aktualisiert am 19. Juli 2022

enthält Werbung

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Ein veraltetes Sprichwort? Vielleicht. Doch gerade im Marketing hat sich dieses Sprichwort als erfolgversprechender Grundsatz etabliert.


Werbung Estugo Logo mit Tel. Nr., weiss

Verändertes Kommunikationsverhalten

Seither erfolgte die Marketingkommunikation meist unter Verwendung textlicher Informationsweitergabe. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit der gewünschten Zielgruppe zu wecken, die Zielgruppe zu binden und darüber hinaus die eigene Reichweite auszudehnen. Im Zuge der Digitalisierung hat sich dieses Ziel nicht verändert. Was sich allerdings auch auf die Art und Weise des Marketings ausstrahlt, ist die hohe Popularität und Nutzungsfrequenz von Social-Media-Plattformen wie YouTube, Instagram und TikTok. Diese drei gigantischen Plattformen teilen sich dabei eine Gemeinsamkeit: Kommunikationswege primär durch Bild- und Videobeiträge eröffnen. Dieser Shift von textlicher hin zu visuell-verbaler Kommunikation eröffnet neue Potenziale für Marketingmaßnahmen.

Effektives Marketing durch visuelle Wahrnehmung

Eine beliebte und effektive Marketingmaßnahme ist die Produktion von Erklärvideos. Produziert werden hierbei kurze Filme, die mitunter komplexe Inhalte vereinfacht darstellen, während sie gleichzeitig durch unterhaltsames Storytelling die Inhalte besonders einprägsam machen. Ein großer Vorteil gegenüber anderen Medienformaten: In einem Erklärvideo können mehrere Formate – beispielsweise Audio, Texte, Bilder oder Grafiken – vereinigt werden, sodass sich der Einsatz dieses Mediums ungemein wirkungsvoll gestaltet. Der Einsatz von Erklärvideos ist außerdem dahin gehend effektiv, dass trotz einer Zeitlänge von wenigen Minuten die Zuschauer gefesselt werden. Integraler Bestandteil eines Erklärvideos ist nämlich das Storytelling. Dabei geht es weniger um die Konstruktion eines Dramas als vielmehr darum, die Inhalte in eine Geschichte einzuflechten, wodurch einerseits eine emotionale Bindung zur Zielgruppe aufgebaut wird und andererseits die vermittelten Inhalte stärker im Gedächtnis hängen bleiben.

Kriterien für eine qualitative Produktion

Nachdem die Vorteile von Erklärvideos im Marketing beleuchtet wurden, stellt sich in praktischer Hinsicht die Frage, welche Kriterien ein Erklärvideo erfüllen sollte, um erfolgstauglich zu sein.

1. Identifizierung von Zielen und Zielgruppen

Erklärvideos können umfassend eingesetzt werden. Umso mehr sollte das verfolgte Ziel eindeutig definiert werden. Soll es sich beispielsweise um ein Tutorial handeln oder sollen auch Handlungsbotschaften vermittelt werden? Daran anschließend muss die gewünschte Zielgruppe bestimmt werden. Handelt es sich um ein junges oder älteres Publikum? Werden die gewöhnlichen Zuschauer adressiert oder soll es sich um einen Ausbau der Zuschauerschaft handeln?

2. Inhaltliche Konzeption

Das Erklärvideo muss inhaltlich konkretisiert werden und dabei in sich schlüssig sein. Daher ist klärungsbedürftig, wie der Inhalt ausgestaltet werden sollte. Man muss sich vergegenwärtigen, ob der Inhalt vergleichsweise humoristisch kommuniziert werden kann oder ob nicht bei einem kritischen Thema eine eher sachlich-nüchterne Vermittlung stattfinden sollte.

3. Gestalterische Konzeption

Der formale Stil des Erklärvideos sollte mit dem gewählten Ziel und der Zielgruppe abgestimmt sein. Die Nutzung von Animation – wie bei der Flat Motion Technik – ist nicht zwingend. Insbesondere Realfilme können genutzt werden, um eine emotional aufgeladene Atmosphäre hervorzurufen. Mittlerweile lassen sich sogar Realfilme und Animationen kombinieren, um eine subtilere Vermittlung von Inhalten zu ermöglichen.

4. Eigenproduktion versus Beauftragung

Schließlich stellt sich vor der Umsetzung die Frage, ob das Videoprojekt in Eigenregie produziert werden soll oder unter Umständen die Unterstützung einer professionellen Agentur in Anspruch genommen werden soll. Die Preise für ein Erklärvideo und für die Beauftragung einer solchen Agentur bewegen sich im Rahmen von etwa 2.500-3.000 Euro netto.

Fazit

Erklärvideos sind als Marketinginstrumente nicht mehr wegzudenken und liefern eine maßgebliche Unterstützung bei der Informationsvermittlung. Das Konzept eignet sich für einfache und komplexe Themen gleichermaßen, da Inhalte pointiert in einigen Sekunden oder Minuten übermittelt werden. Dennoch sind Aufwand und Kosten einer qualitativen Produktion nicht zu unterschätzen.

Anonyme Umfrage - Bevorzugte Anrede hier in Blog?

Schreibe einen Kommentar