Lokalisierung von Onlineshops: So garantieren Sie den Erfolgreichen Verkauf Ihrer Artikel auch im Ausland

Aktualisiert am: 4. Februar 2020 * Lesezeit: ~ 3 Min.

Anzeige.

Machine Translation als zuverlässige Option?
Durch das Internet haben auch kleine Händler und Anbieter von Nischenprodukten die Möglichkeit, ihren Kundenstamm zu erweitern und Ihre Ware in andere Länder zu versenden. Damit das allerdings möglich reibungslos funktioniert, sollte man seinen Online-Shop auch in den entsprechenden Sprachen anbieten.

Die einfachste Option hierfür, auf die vor allem Online-Händler aus China gerne zurückgreifen, um Kosten zu sparen, ist der Einsatz von maschineller Übersetzung, also meist einem online kostenlos zugänglichen Übersetzungsprogramm wie GoogleTranslate. Diese haben zwar in den letzten Jahren verblüffende Fortschritte gemacht und liefern für private User mittlerweile durchaus brauchbare Ergebnisse, für einen seriösen Online-Shop, der durch Qualität und Kundenservice punkten möchte, reicht die Leistung dieser Programme jedoch noch lange nicht aus. Denn bei der Übersetzung im Marketing-Bereich gilt es auf einiges zu achten. Deswegen sollten Sie hier stets auf professionelle Übersetzer/innen vertrauen.

Lokalisierung: Ein oft vernachlässigter Faktor im Online-Handel
Produktbeschreibungen sind meist kurz, die Satzstruktur einfach und oft handelt es sich ohnehin nur um Eckdaten, die in Stichpunkten angegeben werden – warum also viel Geld für eine Übersetzung ausgeben, denken sich viele, und lassen ein kostenloses Übersetzungsprogramm die Arbeit verrichten oder machen sich eigenständig ans Werk. Doch genau hier lauern oft ungeahnte Hürden, die man als Laie nicht bedenkt:

1. Zum einen können Begriffe mehrdeutig sein, bei der Übersetzung stellt sich dann die Frage, welcher der richtige ist. Eine zuverlässige Aussage wird hier oft nur Muttersprachler/innen treffen können, die ein ausgefeiltes Sprachgefühl haben.

2. Ein weiterer Punkt sind kulturelle Differenzen. Während ein Produkt zum Beispiel für Menschen aus dem einen Land zum Alltag gehört, mag dies in einem anderen überhaupt nicht der Fall sein. Hier ist zum einen Kenntnis des Marktes gefragt, zum anderen die von entsprechenden Verkaufsstrategien, um den Artikel dennoch attraktiv zu machen.

3. Kulturelle Unterschiede: Während in einem Land die Kund/innen tendenziell mehr Wert auf Funktionalität oder den Preis legen, ist an anderen Ort vielleicht vor allem ein ansprechendes Design ausschlaggebend. Diese Tendenzen sind bei der Produktbeschreibung zu berücksichtigen.

4. Auch Werbeslogans möchten treffend übersetzt werden, um bei der ausländischen Zielgruppe die gleiche Wirkung zu erreichen. Eine wörtliche Übersetzung reicht hier selten aus.

5. Nicht zuletzt spielt natürlich das Suchverhalten der Nutzer/innen im Internet eine Rolle. Damit Ihr Online-Shop auch von ausländischen Usern gefunden wird, müssen die Inhalte SEO-kompatibel gestaltet werden, also auch Keywords verwendet werden, nach denen die Verbraucher/innen in einem Land auch tatsächlich suchen. Diese können sich nämlich teilweise auch von der direkten Übersetzung unterscheiden.

Diese Anpassung eines Webshops an ein anderes oder mehrere andere Länder nennt man Lokalisierung.

Wie stelle ich sicher, dass mein Online-Shop zuverlässig lokalisiert übersetzt wird?
Eine gut umgesetzte Lokalisierung ist im Grunde der ausschlaggebende Faktor für den Erfolg eines Händlers im Ausland, deswegen sollte diesem Aspekt durchaus Priorität eingeräumt werden. Da aber nicht jeder, der einen Online-Shop betreibt, gleich Marketing-Expert/in für jeden ausländischen Markt werden kann, sollte die Übersetzung und entsprechende Lokalisierung immer Profis überlassen werden. Laut dem Projekt-Manager des Online-Übersetzungsbüros Linguation steigt die Nachfrage nach professionell lokalisiertem Content und SEO-kompatiblen Inhalten rasant an. Um hier zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie sich allerdings stets an ein seriöses Übersetzungsbüro wenden. Diese achten bei der Auswahl ihrer Übersetzer/innen darauf, dass diese eine umfassende Ausbildung vorweisen können und auf den Bereich Marketing spezialisiert sind. Durch Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und das Wissen um Kultur und Gesellschaft ihrer Länder können diese Übersetzer/innen zuverlässige und qualitativ hochwertige Ergebnisse liefern. Heutzutage funktioniert die Bestellung einer Übersetzung meist ebenfalls komplett online, sodass die Auftragsstellung kaum mit Mehraufwand für Sie verbunden ist. Ein seriöses Übersetzungsbüro erkennen Sie am Blick ins Impressum: Eine deutsche Adresse, eine kostenlose Telefonnummer und der ersichtliche Vermerk auf den Handelsregistereintrag sind hier gute Hinweise.


Torsten Seidel

Wer schreibt hier?
Torsten Seidel. Mehr über den Autor...



Werbung
Bisher wurde der Artikel 317 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 characters available