Preisvergleiche online starten

Aktualisiert am: 7. April 2020 * Lesezeit: ~ 3 Min.

Heutzutage kann es sich lohnen, einen Preisvergleich zu starten. Allerdings wissen wir aber auch, dass die meisten Online-Shops auf gewissen Plattformen gar nicht verzeichnet sind. So bekommt man nicht den günstigsten Preis angezeigt, sondern nur den jeweils besten Werbepartner. Plattformen für den Online-Preisvergleich listen über 45.000 Online-Shops aus den verschiedensten Branchen.


Werbung Estugo Logo mit Tel. Nr., weiss

Vorteile für Kunden und Händler

Als Kunde ergibt sich der Vorteil, dass das Produkt zum günstigsten Preis angezeigt wird. So wird innerhalb von nur kurzer Zeit ein gewisser Betrag gespart, der wiederum für andere Investitionen aufgebraucht werden kann. Zum anderen wird der Kauf aber auch vereinfacht, denn die Recherche über Google und andere Vergleichsportale entfällt gänzlich. Während man früher mehrere Minuten für eine Preisrecherche benötigt, geht das nun innerhalb von nur wenigen Sekunden.

Die Vorteile für einen Händler sind aber auch klar, denn so werden täglich Neukunden auf den eigenen Shop aufmerksam. Es lohnt sich immer, einen eigenen Online-Shop zu führen, anstatt lediglich auf die Plattformen eBay und Amazon zu setzen. So bleibt eine Einkommensquelle bestehen, selbst wenn diese Online-Lösungen gänzlich wegfallen würden.

Die Funktionsweise von Preisvergleichen

Mit einer Suchanfrage können über 45.000 Online-Shops für ein Produkt durchsucht werden. Doch neben den zahlreichen Online-Shops werden auch Plattformen wie Amazon und eBay durchsucht. So wird man auch bemerken, dass die bekannten Plattformen längst nicht so günstig sind, wie es oftmals suggeriert wird.

Wenn man nun nach einem bestimmten Produkt sucht, dann können einzelne Angebote auch auf eine Merkliste gespeichert werden. Wenn zu einem späteren Zeitpunkt gekauft werden soll, dann steht diese Variante selbstverständlich zur Verfügung.

Es muss dabei aber selbstverständlich nie auf die Webseite zugegriffen werden, denn es steht Software für Windows, MacOS, Android und für den Browser zur Verfügung. Damit fällt das Handling für die Preisrecherche einfach und unkompliziert und funktioniert sozusagen nebenbei.

Ein anderer Vorteil, der sich hieraus ergibt ist, dass beispielsweise bei einer Browser-Erweiterung dem Nutzer bei der Konkurrenz angezeigt wird, dass es bei dir im Shop wesentlich günstiger ist.

Tipps für den Preisvergleich

Experten sind der Überzeugung, dass sich auf den Preisvergleichsseiten stets der günstigste Preis findet, denn die Händler wissen, dass Kunden aus diesen Plattformen weniger Geld bezahlen möchten. Die Preise sind im Durchschnitt günstiger, um die Wettbewerbsfähigkeit nicht zu verlieren.

Hinzu sollte auch stets der Gesamtpreis im Auge behalten werden. Hierfür bieten wir unsere weitreichenden Informationen an, so zum Beispiel kann unsere Suchmaschine auch die Versandkosten anzeigen. Teilweise geben die Händler, die immer am günstigsten sind, noch einen Aufschlag beim Bezahlen über eine gewisse Zahlungsmethode. Im Bestellabschnitt sollte daher nochmals überprüft werden, ob es sich tatsächlich um den günstigsten Händler handelt.

Fazit

Wer den günstigsten Preis haben möchte, der kommt an Produktvergleichen nicht vorbei. Das ist auch der Grund, weshalb sich immer mehr Cashback-Plattformen entwickeln. Als Händler ist dafür zu sorgen, dass dieser Trend nicht verpasst wird — insbesondere dann, wenn man auf organische Besucher angewiesen ist.


 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Werbung
Bisher wurde der Artikel 226 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 characters available