SEO – Nachhaltige Suchmaschinenoptimierung wird immer schwerer

Aktualisiert am: 2. Mai 2019 * Lesezeit: ~ 2 Min.

Die Nachfrage an suchmaschinenoptimierten Webseiten ist in den letzten Jahren weiter gestiegen. Dies war zu erwarten. Doch einhergehend mit dieser steigenden Nachfrage hat sich auch im Bereich der Anbieter einiges verändert.

Werbung

Während Anfangs immer mehr Werbeagenturen in diesen Markt eingestiegen sind, gilt es jetzt den Anforderungen der Suchmaschinen gerecht zu werden. Die Folge ist, dass das Niveau und die Qualität des Fachwissens für SEO auf ein neues Level gehoben werden müssen, um am Markt bestehen zu können.

Agenturen, die ihren Kunden Leistungen aus dem veralteten SEO 1×1 anbieten, können durch ausbleibende Erfolge oftmals nicht länger bestehen.

Gute SEO kostet Zeit

Wer heutzutage suchmaschinenoptimierende Maßnahmen angehen will, sollte nicht mit kurzfristigen Erfolgen rechnen. Der vorgeschriebene Anspruch von Google an optimierte Websites bezieht sich ausschließlich auf den Nutzwert, der für Seitenbesucher bereitgestellt wird.

Und genau dieser Umstand steht im Gegensatz zu schnellen Erfolgen und einer schnellen Monetarisierung.

Hierzu schreibt die Onlinemarketing-Agentur Arboro auf Ihrer Website, dass die Maßnahmen „stets auf nachhaltigen Erfolg ausgelegt werden und den strengen Anforderungen und Richtlinien der großen Suchmaschinen – allen voran Google – vollauf gerecht werden“ müssen.

Die umzusetzenden Maßnahmen, die einen hohen Nutzwert gewährleisten, brauchen also in den meisten Fällen Zeit. Dies liegt auch daran, dass die meisten Kunden von Agenturen in der Vergangenheit bereits diverse kurzfristige und heutzutage meist schädliche SEO-Maßnahmen in Angriff genommen haben, sodass das Onpage-SEO oder das Linkprofil erstmal bereinigt werden muss.

Bei Websites, die über ein „grünes Linkprofil“ verfügen, stellen sich Erfolge durch nachhaltiges SEO oftmals schneller ein.

Viele Kunden sind noch nicht so weit wie gute Agenturen

Es erweckt den Anschein, dass die aktuell guten SEO-Agenturen mit ihren Fachkenntnissen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil innehaben. Doch leider fehlt bei vielen Kunden noch das Bewusstsein, für gutes und nachhaltiges SEO die entsprechende Zeit und das Budget zur Verfügung zu stellen.

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen, nehmen in häufigen Fällen die Angebote von den Anbietern an, die die schnellsten Erfolge versprechen und/oder am günstigsten sind.

Diese Angebote beziehen sich jedoch oftmals auf zahlenbasierten Vermutungen durch oberflächliche Analysen, die in der Vergangenheit beispielsweise in einer Überoptimierung von Content oder dem massenhaften Aufbau von mittelmäßigen Links endeten.

Kurzes Fazit

Die Aufgabe der Agenturen besteht aktuell also darin, den Kunden das Bewusstsein für nachhaltigen Erfolg zu vermitteln, welches für gute SEO-Maßnahmen unabdinglich ist. Dazu muss das Verständnis geschult werden, dass alle nachhaltigen SEO-Maßnahmen zwangläufig nicht für die Suchmaschine, sondern für den Nutzer umgesetzt werden.

 


 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!

* Werbung (Empfehlungen; nicht in allen Beiträgen vorhanden!)


Werbung
Bisher wurde der Artikel 239 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.