Immer wieder kommt gerade von kleinen Unternehmern die Frage, Online-Shop oder „nur“ eine Webseite. In heutigen Beitrag möchte ich eine kleine Entscheidungshilfe bieten, denn je nach Branche ist es auch Sinnvoll neben den Lokalen Shop eine Webseite zu betreiben.


Webshop oder Webseite – Verkaufen oder Präsentieren

Oft ist die Entscheidung nicht schwer. Ein Maler-Betrieb braucht keinen Online-Shop und an neue Aufträge zu kommen. Ein lokaler Händler vielleicht schon – wenn er die nötige zeit dafür hat. Wenn der Maler-Betrieb jedoch auch Farbe verkauft, ist ein Webschon vielleicht doch nicht verkehrt…

Vorteile eine Firmen-Webseite

  • Man kann sich und sein Unternehmen der Kundschaft vorstellen
  • Man kann aktuelle Sonderangebote vorstellen
  • Neue Produkte können vorgestellt werden
  • Das Unternehmen wird für den Kunden persönlicher
  • Es können online Angebote angefordert werden (zum Beispiel für Dienstleister)
  • Man könnte Gutschein-Aktionen anbieten, die im Geschäft eingelöst werden können oder Gewinnspiele mit Rabatt als Gewinn
  • Partnerschaften zu Herstellern und Handels-Partnern
  • Ein News-Bereich aus der eigenen Branche könnte angeboten werden und sorgt stehts für neuen Inhalt
  • Referenzen über Projekte können präsentiert werden
  • Eigene Spenden und Wohltätigkeitsveranstaltungen können in die Seite eingebracht werden
  • Einladung für Veranstaltungen und Feste – zum Beispiel einen Jahrestag
  • Zertifizierungen sind gute Argumente um neue Kunden zu gewinnen

Vorteile eines Online-Shops neben einen stationären Handel

  • Die Artikel können Deutschlandweit, Europaweit oder Weltweit angeboten werden
  • Regionale (Stamm-) Kunden können online Bestellen und im Geschäft die Ware Bezahlen und Abholen
  • Zusätzliche Einnahmen zum lokalen Geschäft
  • Die oben genannten Vorteile können in einen Online-Shop als zusätzlicher Content eingebaut werden

Wann ist ein Online-Shop nicht Sinnvoll

Es gibt aber auch Geschäfte, da ist ein Online-Shop nur eine weitere Belastung. So gibt es Geschäfte mit über 1000 Artikel, aber nur 2 – 4 Mitarbeiter. Es wird neben den regionalen Tagesgeschäft keine Zeit da sein, um den Online-Shop zu pflegen und Bestellungen schnell auszuführen.

Oder hast du Artikel, die schnell vergriffen sind oder wo sich Preise schnell ändern? Für ein kleinen Computerladen, der vielleicht einen Angestellten hat, kann es eine zusätzliche Belastung sein, neben den Tagesgeschäft auch online Up-2-Date zu sein. Da werden PCs verkauft, Reparaturen durchgeführt und ständig ändern sich Preise nach unten. Das gleich gilt bei Tinten-Shops, auch wenn es da nicht ganz so extrem ist.

Branchen wo kein Online-Shop benötigt wird, oder keine Zeit/ Personal dafür vorhanden ist, sollten sich für einer Firmen-Webseite entscheiden. Einmal eingerichtet, muss es im Monat ein bis zwei Mal überarbeitet werden, je nach Leistungen und Angebot.

Mein Fazit

Jedes Unternehmen sollte online zu finden sein. Egal ob als Shop oder Webseite. Das Internet ist die beste und zu gleich auch kostengünstigste Werbung für ein Unternehmen. Auch wenn Facebook (Firmen-Seite) immer beliebter wird, so wird es eine eigene Webseite nie ersetzen können. Für alle die die nötige Zeit und Möglichkeiten haben empfehle ich einen Online-Shop, mit Firmen-Präsentations-bereich (Content/ Informationen über die Firma).

  • War dieser Artikel hilfreich?
  • Ja   Nein

Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige