SEO ist zu Recht in allen Munde. Wer seine Webseite oder seinen Shop nicht optimiert, wird  sehr wahrscheinlich weniger Umsatz machen als optimierte Shops. Doch kann dies eine große Herausforderung sein. Deshalb geht es heute einmal um SEO-Freelancer.


SEO-Optimierung abgeben an Freelancer oder Agenturen

Ich habe immer wieder Kunden, die mit Suchmaschinenoptimierung gnadenlos überfordert sind. Zwar habe ich hier auf der Webseite gute Tipps, doch kann diese nicht jeder umsetzen. Deshalb begeben sich viele auf die Suche nach einer guten Agentur. Doch scheint diese Suche auch Endlos zu sein, da es immer mehr Agenturen wie auch kleinere Anbieter gibt. Der erste Filter sind dabei schon die Kosten, die schnell in den 4-Stelligen Bereich gehen. Dies auch Monat für Monat, da SEO nun mal eine langwierige Angelegenheit ist. Im Leider gibt es aber auch viele schwarze Schafe die nicht halten was sie versprechen

Alternative Freelancer

Freelancer, also freischaffende Selbständige, bieten diese Leistung oft zu einen geringeren Preis, bei dennoch hoher Leistung an. Dies ist möglich, weil die Kosten für einer Agentur viel höher sind. Hohe Mieten, Löhne, Versicherungen, … müssen auf den Kunden umgelegt werden. Freelancer haben je nach Erfahrung ebenfalls das nötige Know How, können die Leistungen aber zu einen geringeren Stundensatz anbieten. Allerdings sollte man auch aufhorchen, wenn der Preis zu gering im Vergleich zu anderen ist. Doch was gilt es noch zu beachten? Ein gutes Indiz sind SEO-Erfahrungen in Form von Referenzen und Kundenbewertungen. Wenn gar keine Referenzen zu sehen sind ist das schon kein gutes Zeichen. Macht die Webseite des Feelancers eine seriösen Eindruck? Auch hier kann man schon sehen, ob alles Rechtens ist. Beispielsweise hatte ich oft Mails zu SEO bekommen, auf dessen Webseite nicht mal ein Impressum zu sehen war. Auch kann eine Google-Partnerschaft vom Vorteil sein, was allerdings seinen Preis etwas höher ausfallen lässt.

Mein Fazit

SEO Freelancer sind gefragt. Studien zufolge, greifen immer mehr Unternehmen auf Freelancer zurück. Dabei ist es wichtig, auf die Qualität des Freelancers zu achten, um keinen Reinfall zu erleben. Grundsätzlich kann die Entscheidung jedoch die bessere und kostengünstigere Wahl gegenüber einer Agentur sein.

  • War dieser Artikel hilfreich?
  • Ja   Nein

Wer schreibt hier

 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!


Anzeige