SEO OffPage Optimierung für Unternehmen

Aktualisiert am: 15. März 2019 * Lesezeit: ~ 3 Min.

SEO OffPage Optimierung für Unternehmen ist in Zeiten der wachsenden Marktdominanz der Google Suchmaschine von immer wichtigerer Bedeutung. Knapp 90% der Deutschen informieren sich vorab online, wenn sie einen Dienstleister aufsuchen möchten oder ein Produkt erwerben wollen. Somit sind jegliche Unternehmen aller Branchen der Wirtschaft auf eine bestmögliche Positionierung in den jeweiligen Suchergebnissen angewiesen und sollten daher das Thema SEO nicht vernachlässigen.

Werbung

Die sogenannte OffPage Optimierung bildet eine der zwei tragenden Säulen der Suchmaschinenoptimierung, welche für eine gute Auffindbarkeit und Sichtbarkeit in den Google Ergebnissen von extrem hoher Relevanz sind. Dabei kann jedes Unternehmen Offpage Optimierung betreiben und Optimierungspotenziale für das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung heben. Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich das Google Ranking oft nach kurzer Zeit nachhaltig und signifikant verbessern, so dass online ein attraktives Zusatzgeschäft generiert werden kann und mehr Kunden das eigene Unternehmen kennenlernen.

Was bedeutet Offpage Optimierung?

Bei der Offpage Optimierung handelt es sich um alle Faktoren, die nicht direkt auf der Webseite des Unternehmens, sondern außerhalb der Webseite stattfinden. Um genau zu sein, geht es um externe Verweise, die auf die eigene Webseite leiten und so das Ranking in den Suchmaschinen stark beeinflussen können. Im Fachjargon redet man von sogenannten Backlinks, die das Linkprofil einer Webseite bilden und so maßgeblich für deren Ranking Potenzial sind. Diese können von anderen Webseiten, von Social Media Plattformen oder durch vom Unternehmen ausgegebenen Pressemitteilungen kommen.

Der Aufbau von Backlinks bedarf einer langfristigen Strategie, um nachhaltige und relevante Ergebnisse für die wirklich interessanten Keywords zu erzielen. Wer Offpage Optimierung betreiben will, kann dies auch an eine Agentur outsourcen.

Grundsätzlich wird zwischen zwei verschiedenen Arten der Backlinks unterschieden. Die Backlinks mit einem dofollow-Attribut übertragen die eigene Autorität und Reputation der verlinkenden Webseite zu einem kleinen Anteil auf die verlinkte Webseite. Bei Backlinks mit einem nofollow-Attribut hingegen ist dies nicht der Fall. Deshalb sind dofollow-Links besonders wertvoll und effektiv, um das eigene Ranking zu verbessern. Backlinks renommierter und stark verlinkter Webseiten, wie die großen Nachrichtenportale etwa, können eine Webseite daher in den Rankings enorm nach vorne katapultieren.

Jeder Link, der auf die eigene Seite verweist, ist in den Augen der Suchmaschinen somit eine Empfehlung und stärkt dadurch die Webseite in den Suchergebnissen. Allerdings gibt es bestimmte Kriterien, nach denen diese Backlinks innerhalb des eigenen Linkprofils gewichtet werden. Zum einen werden Links nach Relevanz gewertet, thematisch verwandte Seiten haben also einen größeren Einfluss durch einen Link, als themenfremde Webseiten. Zum anderen ist der Linktext im Link selbst auch ein entscheidender Faktor, der die Positionierung in den Suchergebnissen beeinflusst. Wer beispielsweise von spiegel.de mit dem Linktext „Schuhe online kaufen“ verlinkt wird, kann eine gute Position der eigenen Webseite in den Suchergebnissen für das entsprechende Keyword erwarten.

Doch welche Suchbegriffe sind für meine Kunden eigentlich relevant? Auf welche Keywords sollte ich überhaupt optimieren? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Keywordanalyse, die entsprechend der Zielgruppe die wichtigsten Suchbegriffe festlegt und dahingehend die Webseite optimiert. Um also Offpage SEO betreiben zu können, müssen diese Keywords festgelegt worden sein.


 Wer schreibt hier? Mehr über den Autor...


Unterstützung

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und weiter geholfen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag für die redaktionelle Tätigkeit sehr freuen! Vielen Dank für Ihrer Unterstützung!

* Werbung (Empfehlungen; nicht in allen Beiträgen vorhanden!)


Werbung
Bisher wurde der Artikel 232 mal gelesen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.