Shop-Vergleich 2016 – Teil 1/6

Shop-Vergleich 2016 - Gambio

Mein letzter Onlineshop-Vergleich liegt nun wieder etwas zurück. Die Entwicklung ist seit dem weit fort geschritten und ein neuen Vergleich lohnt sich sicher. Da es unglaublich viele Software-Anbieter gibt, gehe ich in dem Test nur auf Gambio, ShopWare, modified eCommerce, OXID eShop und Magento ein.

Gambio GX2 im Vergleich

Wer einen Onlineshop eröffnen will, steht zuvor bei der „richtigen“ Wahl der Shop-Software. Und hier hat man eine Schier unglaubliche Auswahl an möglichen Anbietern für jeden Geldbeutel. Doch welche Shop-Software solle man nehmen? Ich denke, eine 100%ige Antwort gibt es nicht. Doch eine kleine Hilfe bei der Auswahl. Mit den genannten Systemen habe ich bereits gearbeitet, weshalb ich den Vergleich auch auf diesen Anbietern beschränkt habe.

Der Vergleich

Um einen Vergleich nicht zu unübersichtlich zu gestalten, habe ich mich für diese 5 bekannten Anbieter entschieden und jedem eine eigene Seite gewidmet. Zum Schluss kommt die Auswertung.

Gambio GX2

Gambio ist für kleine bis mittlere Händler ideal. Wächst das Unternehmen jedoch, kann ein Shop-Wechsel bevorstehen. Rein technisch sind mehrere Tausend Artikel und auch Kunden möglich. Aber es gibt bei großen Händlern auch Szenarien, die nicht mehr machbar sind. Bei mir hat das in den letzten Jahren aber nicht einmal eine Handvoll Kunden betroffen. Vor allem die Performance, die aber alle Shop-Lösungen betrifft, kann man schon von vornherein mit dem passenden Webhoster deutlich verbessern.

Technisch wird auf AJAX, jQuery und dem Template-Engine Smarty gesetzt. Das System ist vom Template getrennt. Dadurch ist der Shop sicherer und kann leichter erweitert und optisch verändert werden. Dies spart wiederum Geld.

1) Anschaffungskosten: Gambio erhält man in einer älteren Version auf diversen Webseiten bereits kostenlos unter der GPL-Lizenz. In dieser Version fehlen aber Module, die speziell von Gambio programmiert wurden und kostenpflichtig sind und keine freie Lizenz haben. Auch bei Providern erhält man diese Version oft gratis. Darunter fallen der StyleEditor (Layout und verschiedene Einstellungen ändern), PdfCreator (Rechnungen/ Lieferschein erstellen), GProtector (Sicherheitstool). Die komplette Version kostet 149,- EUR (Netto) inkl. 1 Jahr Support. Ich denke, den Preis kann man investieren. Somit ist der Start in den eigenen Shop recht kostengünstig, denn in der Standard-Version sind bereits alle wichtigen Funktionen enthalten.

2) Bedienung (Usability): Dem Shop-Betreiber stehen im Admin-Bereich alle Funktionen intuitiv und schnell zur Verfügung. Aktuell gibt es noch zwei Admin-Versionen. Die herkömmliche bis Version 2.4 und ab der Version 2.5 dann die neue Übersicht. Beide Übersichten sind einfach zu erlernen und mit der Zeit kommt man immer schneller zurecht. Auf der Hersteller-Webseite kann man zudem den Admin-Bereich einmal testen. Wie der Kunde sich einmal im Shop zurecht findet, hängt natürlich maßgeblich davon ab, wie der Shop gestaltet wird. Hier hat man aber alle Zügel selbst in der Hand. Der Standard ist benutzerfreundlich und einfach zu bedienen.

Gambio GX2 im Vergleich

3) Zukunftsfähigkeit: Natürlich gibt es immer Wünsche, den Shop noch Kundenfreundlicher zu machen und sich auch von der Masse abzusetzen. Hier ist es wichtig, dass das System erweiterbar ist. Für Gambio gibt es einige Module in allen Preisklassen, um den Shop zu erweitern. Gambio hat selbst viele Entwickler die speziell Kundenwünsche realisieren. Diese können oft auch Updatesicher umgesetzt werden. Bei Gambio ist das System vom Template getrennt. Das macht es einfacher Änderungen am Template (updatesicher) durchzuführen. Aber auch Erweiterungen können dadurch einfacher installiert werden. Dies spart den Geldbeutel, wenn nur ein kleines Budget zur Verfügung steht.

Die Gambio-GmbH selbst mit Sitz in Bremen, wächst immer weiter und hat laut Homepage aktuell 29 Mitarbeiter und zwei Büro-Hunde. Dazu kommen noch viele freie Programmierer. In den letzten Monaten hat die Software einen unglaublichen (technischen) Sprung nach vorne gelegt. Der komplette Systemkern wurde überarbeitet und löst sich immer mehr vom Ursprung XT:Commerce zur komplett eigenständigen Software. In ein paar Monaten erscheint ein komplett überarbeitetes Template. Dies wird nicht nur responsive sein, sonder auch auch sehr modern und ansprechend mit vielen nützlichen Neuerungen (Test-Shop). Verglichen mit den aktuellen Standard liegen Welten dazwischen.

Über Dritt-Firmen können zudem Erweiterungen einfach über dem Admin-bereich freigeschaltet werden. Dies ist teilweise kostenpflichtig, preislich aber immer angemessen zur Leistung. So gibt es Erweiterungen zur Kundenpflege, Marketing, eBay/ Amazon, viele Zahlungsarten diverser Anbieter, Mahnwesen, Bonitätsprüfungen, Schnittstellen zu ERP/WaWi, Preissuchmaschinen und Logistik.

4) Sicherheit: Gambio arbeitet mit Trusted Shops zusammen und ist bereits vorzertifiziert. Eine spätere Prüfung wird dadurch günstiger. Man kann sagen, dass 99% der dann gefundenen Fehler mit Einstellungen und Angaben des Händlers zusammen hängen. Oft sehe ich Prüfbereichte vom Händlerbund, die fast alle auf Händler-Fehler zurückzuführen sind. Natürlich kommt es aber auch von, das sich rechtliches ändert. Diese neuen Anforderungen setzt Gambio aber immer fristgerecht um (über Updates).

Mit der Eigenentwicklung „GProtector“ hat Gambio eine Art Schutzschild gebaut. Dieses Tool währt Angriffe ab. Außerdem gibt es Login-Sperren und eine erhöhte Sicherheiten durch Imputfilter (Vermeidung von SQL-Injections sowie Cross-Site-Scripting-Angriffen).

Mein Fazit

Die meisten meiner Kunden nutzen Gambio GX2. Niedrige Anschaffungskosten für einem guten Funktionsumfang und eine einfache Bedienung machen diese Software zumindest in meinem Kundenstamm zu einer sehr beliebten Shop-Software. Für den Test der verschiedenen Systeme schau ich aber auch auf das technische. Hier kann ich jedoch aus Erfahrung sagen, dass fast alle Erweiterungen möglich sind. Der Gambio-Support beantwortet die meisten Fragen sehr schnell und darüber hinaus gibt es ein Forum, wo man sich mit anderen Gambio-Nutzern und dem Support austauschen kann. Mehr Informationen und die Test-Shops findet man hier…

Bild: Packshot, Gambio GmbH. Mit freundlicher Genehmigung.


Bisher wurde der Artikel 1.815 mal gelesen...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *